Porsche-Studie: 550one, Prototyp, Boxster, Leistung

Die Porsche-Studie "The Little Bastard" ist zeitlos schön!

Ex-VW-Designer Walter de Silva enthüllte per Instagram die Porsche-Studie 550one von 2008. Das Auto ist eine wunderschöne Hommage an den 550 Spyder!
Wie bei allen Autobauern landen auch bei Porsche viele spektakuläre Studien in einer verschlossenen Fahrzeughalle – ohne dass sie die Öffentlichkeit jemals zu Gesicht bekommt. Porsche-Chefdesigner Michael Maurer öffnete Ende 2020 sein streng geheimes Studien-Archiv in Weissach und zeigte die aufregendsten Visionen. Doch der 550one von 2008 fehlte in der Sammlung. Ex-VW-Designer Walter de Silva lüftete nun per Instagram das zwölf Jahre lang gehütete Geheimnis.

Eine Hommage an den "Little Bastard" von James Dean

Der ehemalige VW-Konzernboss Ferdinand Piëch (1937-2019) hatte den 550one in Auftrag gegeben.

©Instagram/walter_desilva

Der 550one ist eine Hommage an den "Little Bastard" Porsche 550 Spyder von James Dean, mit dem der Schauspieler am 30. September 1955 verunglückte. Der ehemalige VW-Konzernboss Ferdinand Piëch (1937-2019) hatte den 550one in Auftrag gegeben. Die Studie basierte wohl auf dem Boxster (Typ 987), erinnert in der Frontansicht aber nur entfernt an den Mittelmotorsportler – mit runderen Scheinwerfern und größeren Lufteinlässen in der Schürze. Insgesamt kommt die Optik des 550one unaufgeregter und cleaner daher. Die formale Stringenz der Karosserie wird nur durch drei Lüftungsschlitze am hinteren Kotflügel durchbrochen. Die Außenspiegel sitzen auf filigranen Speichen an der Türbrüstung. Das Heck ist die Schokoladenseite des Porsche – mit einem mittig sitzendem Endrohr im Diffusor, vertikal stehenden Leuchten und fünf Lüftungsschlitzen in Doppelreihung auf der Motorabdeckung. Zum Mittelmotor selbst gibt es keine Angaben. Ein Spoiler ist ausfahrbar.
Test- und Preis-Leistungs-Sieger 2020 Zum Angebot

Aukey Dashcam FHD 1080P

Preis*: 46,74 Euro

Michelin Hydraulischer Wagenheber (2000 Kg)

Preis*: 75,92 Euro

Garmin DriveSmart™ 65

Preis*: 249,00 Euro

Aigoss Kfz Bluetooth 4.2 Freisprecheinrichtung

Preis*: 19,99 Euro

Hazet Profi-Steckschlüssel-Satz 47-teilig

Preis*: 179,47 Euro

Mpow Handyhalter fürs Auto

Preis*: 9,99 Euro

Dr. Wack A1 Speed Wax Plus 3

Preis*: 19,99 Euro

Koch Chemie Shine Speed Polish

Preis*: 17,99 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 17.12.2020

Der Macan vereitelte die Serienproduktion des 550one

Sechsgang-Getriebe mit offener Schaltkulisse und Zuziehschlaufen an den teillackierten Türinnenseiten.

©Instagram/walter_desilva

Walter De Silva zeichnete auch das puristische Interieur, welches sich auf die notwendigsten Schalter beschränkt. Das Layout des Armaturenbretts ist typisch Porsche mit fünf Rundinstrumenten im Kombiinstrument und mittig sitzenden Lüftungsdüsen. Hier findet sich viel Leder in Kombination mit Aluminium. Eine breite Mittelkonsole trennt den Fahrer vom Beifahrerplatz – in den heutigen Porsche-Modellen ein bekanntes Bild. Das Sechsgang-Getriebe mit offener Schaltkulisse und Zuziehschlaufen an den teillackierten Türinnenseiten vermitteln den Anspruch an Leichtbau und sportliche Simplizität. Doch eine Frage bleibt: Warum ging der Porsche 550one nie in Serie? Nach Angaben der italienischen Zeitung "Quattroruote" kam ihm ein kleines SUV namens Macan in die Quere. Die SUV-Lücke im Marken-Portfolio von Porsche musste dringend geschlossen werden. Für den 550one blieb nur die Fahrzeughalle.

Stichworte:

Studie Prototyp

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.