Kilometerzwerge mit "Fahrverbot"

VW Golf und Polo, Audi 80 mit geringer Laufleistung

Diese Kilometerzwerge dürfen nicht fahren

Ein VW Golf, ein Polo und ein Audi 80, alle Baujahr 1992, alle haben eine zweistellige Laufleistung. Ihr Besitzer will die Kilometerzwerge erst mit H-Kennzeichen fahren.
Der VW Polo Sondermodell "Uni­versal", Baujahr 1992, steht in der hintersten Ecke der Garage ganz gut – fahren will sein Besitzer Markus Wemmert ihn oh­nehin nicht. Jeder Kilometer mehr würde den roten Zweitürer langsam zu dem machen, was er im Grunde ist: ein roter Gebrauchtwagen in Sparfuchs-Ausstattung. Doch so­lange er gut weggestellt ist, bleibt der rote Youngtimer etwas ganz Besonderes: ein Neuwagen, der in 27 Jahren gerade einmal 25 Kilometer gesammelt hat.

Polo in fast unberührtem Allgemeinzustand

Weiß auf schwarz: Der 27 Jahre alte VW Polo Universal hat sich gerade mal 25 Kilometer weit bewegt.

Konservie­rungswachs in Radkästen, am Un­terboden und im Motorraum sowie ein fast unberührter Allgemeinzustand sprechen dafür, dass diese sensationell niedrige Laufleistung korrekt ist. "Vorne und hinten sind nicht einmal Löcher für das Num­mernschild gebohrt", sagt Eigentümer Wemmert und zeigt auf die makellose Frontschürze aus unla­ckiertem, grauem Plastik. In der Tat ist bisher kein Halter in den sorgfältig gefalteten Fahrzeugpapieren vermerkt. Vermutlich hat sich der Polo bei einem älteren Herrn in der Nähe von Gevelsberg (Nordrhein-Westfalen) die Reifen platt gestan­den, der den Wagen an seinen Sohn weitergeben wollte. Die genaue Geschichte versucht Wemmert jetzt zu recherchieren. Gekauft hat er das 45-PS-Wägelchen bei einem auf Ostblock-Autos spezialisierten Händ­ler. "Der konnte mit dem Wagen nicht so richtig was anfangen", sagt Wemmert.  

Audi 80: Klarlack aufgeplatzt, Reifen rissig

Die Reifen des Audi stammen aus der Erstausstattung und sind nach fast 30 Jahren rissig und porös.

Er dagegen schon. Viele Jahre auf dem Bu­ckel, aber wenige Kilometer auf dem Tacho – das ist seine Leidenschaft! Zwei weitere "Stehzeuge" mit zweistelligen Kilometerleistungen parken in der Garage des gelernten Schlossers, der neben seiner Arbeit in einem Reifenwerk im Saarland einen kleinen Gartenbaubetrieb führt: ein Audi 80 und ein Golf 3 GL, beide ebenfalls aus dem Bau­jahr 1992. Und mit 68 (Audi) und 50 (Golf) Kilometern ebenso gut ab­gestanden wie der Polo. Rein äußerlich sieht man das vor allem dem Audi nicht an. Der Klar­lack ist aufgeplatzt, die Reifen aus der Erstausstattung rissig. "Der soll immer draußen gestanden haben", sagt Wemmert, der Golf und Audi vor drei Jahren in Braunschweig entdeckte.

Mercedes 220 D weckte die Leidenschaft

Mit ihm fing alles an: Wemmerts Mercedes /8 mit nur 515 Kilometern.

Sehr viel rüstiger steht der Golf da, an dem vor allem sei­ne Schlichtheit beeindruckt. Vor­ne Fensterkurbeln und als einziger Luxus das VW-Werksradio Alpha mit Speichertasten für vier Radiostationen. Fahren will Wemmert seine drei alten Neuwagen frühestens, wenn sie ein H-Kennzeichen bekommen können – also 2022. Seine große Leidenschaft für kleine Kilometerstände entdeckte der Pfälzer durch einen Mercedes /8, den er 2018 kaufte. Der 220 D stand mehr als vier Jahrzehnte in einer Garage in Zagreb (Kroatien), bevor Wemmert ihn erstand. Tachostand nach all den Jahren: 515 Kilometer. Der Mercedes fuhr schon oft zu Oldtimermessen. Nie auf eigener Achse, sondern auf einem extra dafür angeschafften Anhänger!

Kilometerzwerge mit "Fahrverbot"

Stichworte:

WTF

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.