Der alte Benz des "Bergdoktors"

Bergdoktor: neue Folgen mit Mercedes W 123

Der "Bergdoktor" liebt einen alten Benz

Als "Bergdoktor" heilt Hans Sigl Gebrechen, bricht aber auch Frauenherzen. Sein berühmter, nickelgrüner Mercedes 200 ist auch bei den neuen Folgen dabei!
In seiner Rolle als TV-"Bergdoktor" kümmert sich Hans Sigl vor allem um menschliche Nöte, aber auch um einen alten Benz: Sigls Herz schlägt für einen Mercedes-Benz 200 (W 123) von 1979. Der nickelgrüne Mercedes mit 94 PS gehört zu den wichtigsten Requisiten der TV-Serie, deren Folgen in Deutschland fast sieben Millionen Zuschauer einschalten. Den "Bergdoktor" gab es zwar bereits von 1992 bis 1997 schon mal, doch Hans Sigl und sein Team haben die Serie im österreichischen Ellmau seit 2008 entkitscht. Der Benz ist das perfekte erdige Gefährt für die Rolle des Martin Gruber, der als "einsamer Mann in den Bergen" das Grundmotiv der Serie bildet.

Gebrauchtwagensuche: Mercedes E-Klasse

In zwölf Jahren nur neue Bremsen und eine Kupplung

Gemütliche Stube: Federkernsitze mit stilechten Fellen und Holzkugelauflagen.

Vor zwölf Jahren hatte die TV-Produktionsfirma den garagengepflegten Benz für 4000 Euro einem älteren Herrn aus der Nähe von Garmisch-Partenkirchen abgekauft; jungfräuliche 80.000 Kilometer war er damals erst gelaufen. Heute stehen 105.467 km auf der Uhr. Sigl hatte sich besonders über diesen Wagen gefreut, denn ein 123er war mit 21 Jahren sein zweites eigenes Auto. "Liegengeblieben ist er übrigens nie", sagt der 49-Jährige mit etwas Stolz in der Stimme. "Nur neue Bremsen und eine Kupplung waren fällig." Das Auto sei eine gemütliche Nummer: Es piept und rüttelt nichts. Am meisten schätzt Sigl das Ticken der analogen Quartzuhr bei Drehpausen: "Das ganze Armaturenbrett ist Resonanzkörper, ich meditiere zwei Minuten und bin glücklich." Auch die Crew hat ein liebevolles Verhältnis zum Auto – die Requisiteurin der Serie nähte dem Benz sogar einen Sternschoner, damit "der Arme im Winter nicht friert".

Der Bergdoktor

Produktion

Seit 2008 wird "Der Bergdoktor" in ZDF und ORF ausgestrahlt: 108 Folgen bisher. Ab dem 10. Januar 2019 wird die 12. Staffel ausgestrahlt.

Einschaltquoten

Im Schnitt werden 6,78 Millionen Zuschauer erreicht; ein Marktanteil von mehr als 20 Prozent.

Hans Sigl

Die TV-Serie "SOKO Kitzbühel" machte den Österreicher bekannt. Für Reclam liest er Hörbücher, und mit dem Programm "Auf einmal war ich Arzt" steht er auf der Bühne.

Der Benz hat ein Stuntdouble

Der Doc bei der Visite: Diese Miniaturausgabe des W 123 schickte ein Fan, sie steht nun in der Filmpraxis.

Der Mercedes 200 ist fast so berühmt wie der "Bergdoktor" selbst und hat sogar ein Stuntdouble. Die Doublette kommt bei besonders unschönen Szenen zum Einsatz, beispielsweise als der 123er von einer Lawine begraben wurde. Den Ersatz sei Hans Sigl auch noch nie gefahren, er schwört auf seine "Ranzbimmel", wie er den Benz liebevoll nennt. Dieses Wort haben irgendwann die Fans kreiert. Ein Fan hat Sigl den Mercedes auch als Miniatur im Maßstab 1:18 geschenkt, mit original Kufsteiner Kennzeichen. Das Modell wurde direkt ins Set eingebaut. Sein Filmauto will Sigl auf jeden Fall behalten, auch wenn die Serie mal irgendwann endet. Ein "guter Geist" durchwehe diesen Wagen. Auch in der zwölften Staffel, die ab 10. Januar 2019 auf Sendung geht.

Der alte Benz des "Bergdoktors"

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.