Technische Abnahme der HBK 2017
Mit 1,6 Litern Hubraum leistet der ultraseltene Toyota Sera von Isolde Holderied flinke 110 PS.
Am Tag vor dem Start zur Hamburg-Berlin-Klassik 2017 dröhnen auf dem Fischmarkt erstmals die Motoren. Einige Wankel lassen ihren Turbinensound erklingen, wilder tönt es aus den hubraumstarken US-Achtzylindern. Es ist die Zeit der technischen Abnahme, bei der alle 180 im Rallye-Feld startenden Oldimter auf Herz und Sicherheitsausstattung getestet werden: Verliert der Motor Öl? Ist die Warnweste an Bord? Jeder der drei Klassiker-Experten der Dekra hat über 30 Jahre Berufserfahrung, da ist keine Euromünze nötig, um die Profiltiefe zu messen. Die Rennfahrerin Isolde Holderied, die mit einem rechtsgelenkten, vor allem aber ultraseltenen Toyota Sera von 1991 startet, freut sich besonders auf die Tour an die Ostsee: "Ich komme aus den Bergen, da fahre ich besonders gern an die See!" Neben dem Check der Fahrzeuge werden noch die Rallye-Papiere ausgehändigt, die Autos mit Startnummern und Rallye-Aufklebern versehen und erste Blicke in das drei Zentimeter dicke Roadbook geworfen. Es wird die kommenden drei Tage das wichtigste Dokument der Genussfahrt sein. Hier kommen erste Bilder der technischen Abnahme der HBK 2017!

Von

Christoph Richter