Mercedes 230 SL Rallye Pagode (1963)

Mercedes 230 SL Rallye Pagode (1963)

Mercedes 230 SL Rallye Pagode (1963): Test, PS, Motor

Rallye-Power im Edel-Look

Die originale "Rallye Pagode" wurde 1963 zur Legende, aber verschrottet. Mercedes baute die Sonderversion des SL 230 wieder auf – AUTO BILD ist sie vor der Hamburg-Berlin-Klassik gefahren.
Insgesamt 19.831 Autos vom Typ 230 SL (W 113) baute Mercedes – doch nur eine Rallye-Version. Die sogenannte "Rallye Pagode" wurde 1963 zur Legende, als sie, gelenkt von Europameister Eugen Böhringer, zum Sieg bei der viertägigen Nonstop-Rallye Spa-Sofia-Lüttich fuhr. In den folgenden Jahren startete der 230 SL noch bei weiteren Rallyes, bevor das Auto in den späten 60ern einfach so verschrottet wurde. Knapp 30 Jahre später erweckte Mercedes Classic den Geist der Legende und rekonstruierte die "Rallye Pagode" auf Basis eines Serienmodells. Mithilfe von Böhringer, der sich noch genau an die Details des Originals erinnern konnte.
Die einzigartige Replik nimmt nun an der Hamburg-Berlin-Klassik teil, die vom 29. bis 31. August 2019 vom Berliner Olympiastadion bis in den Hamburger Hafen führt. AUTO BILD ist das Einzelstück im Vorfeld der HBK gefahren.

Der 230 SL Rallye begeistert auf den ersten Blick

Schick: Trotz Rallye-Aukleber und Tieferlegung hat die Pagode ihren eleganten Charme nicht verloren.

Schon die erste Sicht auf die "Rallye Pagode" ist ein echtes Highlight: Bei sonnigem Wetter steht sie da vor dem Mercedes Classic Center in Fellbach. In knalligem Rot, die Chrom-Applikationen glänzen in der Mittagssonne. Kaum zu glauben, dass dieses funkelnde Schmuckstück die detailgetreue Reproduktion eines Rallye-Autos ist – zu schön, zu gediegen sind die Formen des 230 SL. Gleich fällt die recht große Startnummer 39 auf, mit der Eugen Böhringer 1963 die etwa 5500 Kilometer von Spa über Sofia nach Lüttich zurücklegte.

15-Zöller ohne Radkappen

Zudem ist der Wagen statt mit den serienmäßigen 14-Zoll-Rädern mit 15-Zöllern ausgerüstet und liegt deutlich tiefer als der Standard-SL. Die schwarzen Stahlfelgen unterstreichen den Rallye-Charakter, ebenso wie die drei (abgeklebten) Zusatzscheinwerfer vor dem blitzenden Chrom-Grill. Das elegante Heck der "Rallye Pagode" gleicht der Serienversion mit dezentem Doppelendrohr und silbernem Modell-Schriftzug. Ausnahme: der gelbe "Spa-Sofia-Liége"-Aufkleber auf der Kofferraumklappe.
Der Blick in den Innenraum lässt keine Zweifel: das hier ist kein gewöhnlicher Mercedes-Oldtimer. Klar, das Lenkrad erscheint für den Rallye-Einsatz aus heutiger Sicht ziemlich groß und sperrig. Und die in Chrom gefassten Armaturen versprühen Oberklasse-Flair. Das war es mit dem Luxus, der Rest ist auf Rallye getrimmt. Statt einer Rückbank liegt nur ein Feuerlöscher hinter den karierten Schalensitzen, deren Lehne nur bis zu den Schulterblättern reicht. Rechts neben dem Lenkrad sitzen Knöpfe für Fanfare und Wischer, darunter ein Halda-Twinmaster mit zwei Zählwerken.

So fährt sich die "Rallye Pagode"

Noch lacht er: AUTO BILD-Mitarbeiter Julian Rabe im 230 SL Rallye.

Rechts neben dem Lenkrad erweckt man die Benz-Ikone zum Leben. Auf den beherzten Schlüsseldreh folgt das Aufheulen des wassergekühlten Reihensechszylinders, nach ein paar kurzen Gasstößen grummelt der Motor geduldig vor sich hin. Auf dem Weg ins höhergelegene Stuttgarter Umland sorgt die Viergang-Schaltung und die spät kommende Kupplung für zusätzliche Hitze im Auto, die "Rallye-Pagode" macht einem das Anfahren am Hügel nicht leichter als nötig. Immerhin sitzt man bequem, die niedrigen Schalensitze vermitteln erstaunlich guten Halt. Mit sensiblem Gasfuß geht es dann doch recht zügig die Hänge hinauf, der Motor röhrt herrlich beim Tritt aufs Pedal.
170 PS holten die Mercedes-Ingenieure aus dem 2,3-Liter-Viertakter raus. Das sind 20 mehr als in der Basis-Version. Die machen vor allem auf freier Strecke richtig Spaß, da zieht der Rallye-Benz gut durch. Akustisch immer dabei: Dieses tief-heisere Brüllen, von dem man kaum genug kriegen kann. Für die Hamburg-Berlin-Klassik will das Team Mercedes Classic die Kupplung noch nachjustieren. So hat die "Rallye Pagode" garantiert das Zeug zum Star der 12. Hamburg-Berlin-Klassik!

Mercedes 230 SL Rallye Pagode (1963)

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.