2020 bekommen diese Autos das H-Kennzeichen

2020 bekommen diese Autos das H-Kennzeichen

H-Kennzeichen: diese Autos werden 2020 Oldtimer

Die H-Kennzeichen-Oldtimer von 2020

VW Golf Country, Opel Calibra, Mercedes 190 E Evo II, Honda NSX: Diese Modelle feiern 2020 den 30. Geburtstag und können das H-Kennzeichen bekommen!
Für Besitzer von Autos mit der Erstzulassung 1990 ist 2020 ein besonderes Jahr: Dann werden ihre Schätzchen 30 Jahre alt und damit reif fürs H-Kennzeichen, das prestigereiche und meist steuersparende Nummernschild für automobiles Kulturgut! Dabei sind viele Autos von 1990 noch auf der Straße unterwegs, statt in warmen Hallen zu parken. Schließlich stammen aus den frühen Neunzigern technisch ausgereifte Fahrzeuge, deren einfache Elektronik noch beherrschbar ist und deren Technik noch mit Ersatzteilen versorgt werden kann.

Golf 2 fürs Grobe als Golf Country: 1990

Heckschwenk: Der Reserveradausleger disqualifiziert den Country für enge Parklücken.

Lange bevor Sport Utility Vehicles den deutschen Markt eroberten, hatte Volkswagen schon ein solches Modell im Programm: den VW Golf 2 Country. Ein Golf mit Allradantrieb, höhergelegter Karosserie und Schutzbügeln. Dass er sich nur mit 98 PS durchs Gelände wühlen muss und keine Differentialsperre hat, lässt heutige Sammler angesichts der Seltenheit des Golf Country kalt (Preis im Zustand 2: 11.300 Euro; Zustand 3: 6800 Euro). Ein Charaktertyp ist auch der Volvo 940/60, der in den 90ern nochmal klare Kante zeigen und 1990 als letzter Volvo mit Hinterradantrieb herauskam (Preis im Zustand 2: 10.500 Euro; Zustand 3: 4900 Euro). Der VW T4 läutet mit Beginn der 90er eine neue Ära der VW-Transporter ein. Denn der Neue fährt mit Frontmotor und Vorderradantrieb in die Zukunft. Bis 2003 bleibt er im Programm (Preis im Zustand 2: 5900 Euro; Zustand 3 3400 Euro).

Mercedes bringt den 190 E Evo II als Porsche-Jäger

Dicke Theke: Der riesige Heckspoiler hebt den Evo II optisch von seinen braven Brüdern ab.

Auch im Sportwagen-Sektor tut sich 1990 einiges. Der Honda NSX (New Sportscar eXperimental) kommt auf den Markt. Die Feinabstimmung des 274 PS starken Technologieträgers mit schnittigen Klappscheinwerfern (Preis im Zustand 2: 57.000 Euro; Zustand 3: 43.500 Euro) stammt von Formel-1-Weltmeister Ayrton Senna. Opels Antwort auf das japanische Sportcoupés kommt im Juni 1990 mit dem Calibra. Die Preise ziehen langsam an (Preis im Zustand 2: 8800 Euro; Zustand 3: 3800 Euro). Mercedes bringt 1990 die Rennsport-Homologationsmodelle Evolution und Evolution II der 190er- Baureihe W 201. Nur 502 Exemplare produziert Mercedes vom 190 E 2.5-16 Evo II (235 PS), dementsprechend ist er heute unter Sammlern sehr beliebt (Preis im Zustand 2: 200.000 Euro; Zustand 3: 125.000 Euro). König der Sportler ist 1990 jedoch der Lamborghini Diablo. Sein 5,7-Liter-V12 treibt ihn zunächst auf 325 km/h, später auf bis zu 335 km/h und macht ihn damals zum schnellsten Serienauto der Welt. Reif fürs H-Kennzeichen: AUTO BILD zeigt die Klassiker von 2020!

2020 bekommen diese Autos das H-Kennzeichen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.