Vier echte Volkswagen?

Vergleich Billig-Autos

— 16.03.2011

Vier echte Volkswagen?

AUTO BILD-Archiv-Artikel 20/1987: Autos für weniger als 10.000 Mark? Doch, das gibt’s. AUTO BILD hat Citroën 2CV, Lada Nova, Seat Marbella und Skoda 120 verglichen. Ergebnis: alle haben einen besonderen Charakter.

Noch bevor die ersten Test-Kilometer abgespult wurden, war klar: Diese vier Kandidaten, der Citroën 2 CV, der Lada Nova, der Seat Marbella und der Skoda 120 GLS, das sind so richtige automobile Sonderlinge. Würde es sich nicht um fahrbares Blech, sondern um Menschen handeln, man müsste wohl feststellen: Von denen hat jeder eine andere Meise. Ganz normale Maßstäbe kann man an sie nicht anlegen. Genau das macht sie aber für viele so liebenswert. Denken wir nun an die riesige Fan-Gemeinde des Citroën. Man schaukelt meist als Langsamster übers Land, reiht sich brav hinter Lkw ein, weil ein Überholversuch ohnehin zwecklos wäre, und genießt statt Rasen das Reisen mit einem aufrollbaren Stoffdach.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Also, wie gesagt, jeder ist auf seine Weise ein bisschen verrückt. Der tschechische Skoda, die kommunistische Spielart der Mittelklasse, ist konzipiert wie einst der NSU Prinz oder VW Käfer: mit Heckantrieb, Heckmotor und Pendelachse. Das ist nicht jedermanns Sache, garantiert mitunter aber viel abenteuerliche Kurzweil am Lenkrad. Davon später. Der Lada Nova Junior ist ebenso ein prägnanter und betont rustikaler Genosse aus dem Osten für den kapitalistischen Westen. Und auch dafür braucht man eine besondere Ader, denn mit ihm ruft man alte, längst vergessene Fiat-Zeiten wach.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Der Lada basiert nämlich im Grunde genommen auf dem Fiat 124 – und der gab sein Debüt 1966(!). Die leicht modernisierte Lada-Technik: robuster Frontmotor, schnörkellose Stufenheck-Karosserie à la Hausmannskost und Heckantrieb mit einer grundehrlichen Starrachse. Das Urviech Ente ist gar fast 50 Jahre alt. Eines der ersten Frontantriebs-Autos mit immerhin vier einzeln aufgehängten Rädern. In ihrer Art ist die Ente unverwechselbar. Viel ist nicht an ihr dran, die passive Sicherheit entsprechend dürftig und mit das größte Manko. Sie schnattert luftgekühlt aus nur zwei Boxer-Zylindern.

Weiterlesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.