Was prägte die Generation Golf? Keineswegs nur die damals neue Kompaktklasse – denn in den 1970er-Jahren schielten viele aufstrebende Familienväter nach der Mittelklasse. Das waren viertürige Limousinen mit modernen Motoren wie etwa der Fiat 124, der Ford Taunus oder der Opel Ascona. Ihre Stückzahlen lagen übrigens weit höher als diejenigen der – von ihnen häufig abgeleiteten – Coupés, an die man spontan denkt, wenn man "die 70er" im Kopf hat.
So kamen vom Opel Ascona A über ein Drittel mehr Fahrzeuge auf die Straße als vom sportlichen Derivat, dem Manta A. Beim Verhältnis zwischen Ford Taunus und dem Jungen-Traum Capri war es noch krasser. Über die Coupés sprach man, gekauft wurden mehrheitlich die Limos. Doch wie fühlt es sich heute an, mit einer solchen automobilen Stütze der Gesellschaft unterwegs zu sein?
Opel Ascona A (1970)
Stolz der bürgerlichen Mittelklasse: Aufsteiger vom Käfer kauften in den 1970er-Jahren moderne Limousinen wie den Opel Ascona A.
Was damals vielen langweilig, geradezu spießig erschien, entpuppt sich heute auf den zweiten Blick als aufregend: Kantige Charaktergesichter mit viel Chrom-Ornat außen, behagliche Clubsessel in dekadenten Farbgebungen innen, dass inzwischen fast rassige Innendesign jener Jahre – da fällt die Wahl schwer zwischen Opel Ascona, Ford Granada, Simca 150l, Dacia 1300 und Fiat 124. In AUTO BILD KLASSIK 11/2022 haben wir sie ausgiebig erprobt.
Allen fünfen ist gemeinsam, dass sie nicht in der vordersten Reihe standen – und dass man sie daher heute für weit unter 10.000 Euro in gutem Zustand erwerben kann. Einsteiger-Modelle also, und zwar nicht nur in die Klassiker-Welt, sondern auch in eine Zeit, die voller Aufbruch war. Und die gar nicht so lange zurückliegt...

Hinweis
AUTO BILD KLASSIK im Abo: kostenlose Lieferung + Prämie für Ihre Bestellung

Automobile Spitzenerzeugnisse der 1930er-Jahre

Deutlich länger zurück liegen die 1930er-Jahre, doch auch sie waren eine Zeit des Aufbruchs. Leider ohne Happy End. Das neue Selbstbewusstsein der Nation nach der überstandenen Weltwirtschaftskrise, das aber allzu schnell in Überheblichkeit, Fanatismus und Aggression ausarten sollte, repräsentieren auch die Spitzenerzeugnisse seiner Autoindustrie.
 7  Horch 853   (1937)
Große Zeit, größeres Auto: Der Horch 853 wiegt 2,3 Tonnen; mit einem 160 PS starken Reihen-Achtzylinder ist er keineswegs übermotorisiert.

Drei Namen nur: Mercedes, Maybach, Horch. Zwei Acht- und ein Sechszylinder in Reih' und Glied. AUTO BILD KLASSIK unternimmt eine luftige Ausfahrt mit den Cabrio-Versionen dieser imposanten Blechgebirge, die sich damals nur Filmstars, Fabrikanten und Funktionäre der Nazipartei leisten konnten – und stellt dabei fest, wie weit Nimbus und tatsächliche Fahreigenschaften auseinanderklaffen.
Weitere spannende Themen in AUTO BILD KLASSIK 11/2022:Porsches Pistenheld Mit dem 956 begann vor 40 Jahren die größte Siegesserie aller Zeiten im Motorsport • GTs für Gentlemen Jensen forderte in den 1960ern den Jaguar E-Type heraus: Kann der C-V8 die Legende besiegen? • VW gegen Opel Rallye Golf und Kadett GSi 16V im historischen Vergleichstest • Ein 205 wie kein anderer In den 1980ern homologierte Peugeot seinen Kleinwagen für die Gruppe B. Ein Fahrbericht.

Menschen

Retter des Monats Der Ukrainer Roman Tymchyshyn bringt Landsleute mit Gehbehinderung im London Taxi aus dem Kriegsgebiet • Leserbriefe Positive Erinnerungen an die "Kompakten ohne Klasse" • Die Normalität des Extremen Tuner Erich Schulz im Porträt • Der Goldjunge Stefan Meichau und sein 76er Granada Coupé • Fuhrpark Mitarbeiter und "Bumerang-Reparaturen" an ihren Klassikern

Märkte

Händlercheck Inkognitobesuch bei Halle 49 in Lübeck • Marktanalyse: VW Käfer Wertverlust müssen Besitzer nicht fürchten, die Anfangs-Investition bleibt aber hoch • 3000 KlassikerpreiseKleinanzeigen/Probe gefahren Buick Park Avenue, Mercedes /8 Leichenwagen, Ford Scorpio Mk II und Simca 1301 für Sie gecheckt
Saab 900 S
Der Saab 900 2. Generation ist verrufen, weil die Gleich(-Teile)-Macherei von GM das Konzept verwässerte. Aber sooo schlecht finden wir sie nicht.

Service

Der Saab von GM Weniger Opel, als man denkt: Die zweite Generation des Kultmodells 900 hat mehr Stärken als Schwächen • Youngtimer in Not Vielen kommenden Klassikern gehen die Teile aus. Was tun die Hersteller? • Alternative Kraftstoffe Sind E-Fuels der klimafreundliche Ausweg für Verbrenner? • 12-Volt-Kompressoren Ein Dutzend Modelle zwischen 15 und 80 Euro im Test • Modelle Saab Sonett mit Schlafaugen und ein Porsche 911 im Großmaßstab 1:12 • Bücher Neuerscheinungen zum Thema Ost-Fahrzeuge

Fahrkultur

Zeit im Bild Sprit-Hamsterkäufe im Ölkrisenjahr 1973 • Der Unverkäufliche Ein Opel 1,2 Liter ist seit fast 90 Jahren im Besitz der gleichen Familie • Klimaneutrale Events Immer mehr Oldtimerveranstaltungen nutzen Umweltprojekte zur CO2-Kompensation: sinnvoll oder bloßes Greenwashing? • Im Wald der Wracks 10.000 Oldies gammeln im US-Bundesstaat Arkansas unter freiem Himmel vor sich hin • Auf den Spuren der "Fünf Freunde" Mit dem Dauertest-Granada zu den Drehorten der Ford-lastigen Kinder-Kultserie von 1978 in Südengland • Ding des Monats Stoff-Straßenkarte aus der DDR: reißfest, doch in Helmstedt endete die Welt.