Autos der 90er: Italiener und Franzosen

Autos der 90er: Italiener und Franzosen

Von Renault Twingo bis Fiat Multipla

Den lächelnden Renault-Zwerg Twingo und den Fiat Multipla, eins der am meisten Anstoß erregenden Autos: Das und mehr boten die Italiener und Franzosen in den 90er-Jahren. Blick zurück!
Dass die 90er ein cooles Jahrzehnt waren, zeigen die Autos aus dieser Zeit. Zum Beispiel die Kleinwagen: Der Renault Twingo konnte schon 1992, was dem Fiat 500 aktuell glänzende Absätze beschert. Er berührte, lächelte sich in die Herzen. Doch der Twingo konnte nicht nur süß, sondern auch zweckdienlich: Das One-Box-Design des Franzosen-Zwergs bot wenig Platz für die Technik, dafür umso mehr für die Passagiere. Mit Liegesitzen und verschiebbarer Rückbank setzte er Maßstäbe. Zum Microvan fehlten ihm nur die hinteren Türen. Dass der Vierzylinder noch aus dem R4 stammte? Schwamm drüber.

Gebrauchtwagensuche: Renault Twingo

Ferrari-Supersportler mit F1-Technik

1995: Der Ferrari der Superlative heißt F50, ist 513 PS stark und 325 km/h schnell.

Anlässlich des 50. Geburtstags von Ferrari entstand 1995 ein wahrhafter Rennwagen für die Straße. Der 513 PS starke 4,7-Liter-V12 des F50 stammte vom 641 ab, dem Formel 1-Boliden der Saison 1990. Pinininfarina schuf eine brachiale Form aus Kohlefaser mit ausladendem Heckspoiler. Listenpreis des limitierten Über-Ferrari: umgerechnet 380.000 Euro. Spitze: 325 km/h. Dank abnehmbarem Hardtop war der F50 Berlinetta (Sportcoupé) und Barchetta (Roadster) zugleich.

Fiat Multipla: Genie oder Wahnsinn?

Das Äußere des Fiat Multipla kam bei der Kundschaft nicht an. Trotz aller Qualitäten.

Wirklich praktisch war im Vergleich dazu der Fiat Multipla, pardon, Multipla Fiat. Aber trotz Platz für sechs Personen und exzellenter Übersichtlichkeit wählten ihn die AUTO BILD-Leser zu einem der peinlichsten Autos aller Zeiten. Dabei hat es der Minivan sogar ins New Yorker Museum of Modern Art geschafft. Hatten die Fiat-Designer einen schlechten Tag, oder ist das Vieraugengesicht ein unverstandenes Genie? Fiat ging 2004 der Mut aus: Fünf Jahre nach seinem Debüt musste sich der Multipla einer Gesichts-OP unterziehen und schaute aus zwei traditionellen Querscheinwerfern in die Welt. 2010 war Schluss.

Gebrauchtwagensuche: Fiat Multipla

Aus für Ente und Renault R4

Nach 41 Jahren und fast vier Millionen gebauten Exemplaren schickte Citroën seinen "Döschewo" 1990 in die ewigen Jagdgründe. 1992 rollte in Kolumbien der letzte Renault 4 vom Band. Fini für die Charakterköpfe, für die Kult-Kästen und die Volkshelden? Zumindest ein ganz großer Zwerg musste in den 90ern noch nicht "Arrivederci" sagen: Der Fiat 126 lief bis 2000 in Polen weiter vom Band. Diese und weitere Autos der 90er-Jahre zeit AUTO BILD in der Galerie!

Autos der 90er: Italiener und Franzosen

Autos der 90er: Italiener und FranzosenAutos der 90er: Italiener und FranzosenAutos der 90er: Italiener und Franzosen

Autoren: Lukas Hambrecht,

Stichworte:

Youngtimer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.