DeLorean DMC-12: Nissan Leaf, Elektro

DeLorean DMC-12: Nissan Leaf, Elektro

Elektro-DeLorean mit Nissan Leaf-Motor

Vom schnellsten DeLorean der Welt zum Elektro-DeLorean. In dem AC/DMC steckt der E-Motor eines Nissan Leaf. Das ist die Geschichte zum Einzelstück!
Einst war dieser DMC-12 der schnellste DeLorean der Welt – dank eines 4,1-Liter-V6-Twin-Turbo! Unter der Edelstahl-Karosserie steckt jetzt aber der Elektromotor eines Nissan Leaf.
Kurzer Rückblick: Zwischen Frühjahr 1981 und Ende 1982 wurden 8000 bis 9000 DeLorean DMC-12 in Nordirland gebaut. Heute sollen noch etwa 6000 Fahrzeuge existieren. Ein ganz besonderes Exemplar hat Jacob Graham 2014 gekauft: Denn dieser DMC-12 war einst der schnellste DeLorean der Welt. In den 80er-Jahren wurde der Wagen mit der Chassisnummer 3015 aufwendig umgebaut. Der serienmäßige 2,8-Liter-V6 flog raus und wurde gegen einen 4,1-Liter-V6-Twin-Turbo aus dem Buick Grand National getauscht. Statt der überschaubaren 132 PS soll dieser DeLorean einst 575 PS geleistet haben.

Der DeLorean wurde komplett restauriert

Weitestgehend original: Neu im Innenraum ist der Touchscreen in der Mittelkonsole.

Als Graham den DeLorean kaufte, war dieser allerdings in einem bemitleidenswerten Zustand. So wurde das komplette Auto inklusive des getunten Motors aufwendig restauriert. Mit dem Ergebnis war Graham jedoch nicht zufrieden, er beklagte ein katastrophales Fahrverhalten bedingt durch den großen Motor und das nicht perfekt darauf abgestimmte Getriebe. Da Graham mit seinem Team kurz zuvor einen Honda Accord mit Tesla-Antriebsstrang zum sogenannten "Teslonda" umgebaut hatte, schmiedete er einen Plan: Der DeLorean sollte zum Elektroauto werden!

Motor aus einem Nissan Leaf Baujahr 2016

Viel Platz: Hier erinnert nichts mehr an den V6-Motor des DeLorean DMC12.

Zuerst flog der V6-Biturbo raus, anschließend besorgte sich der Tüftler den Antrieb aus einem verunfallten Nissan Leaf. Die größte Hürde war es, die 24-kWh-Batterien mit dem DeLorean zu verschmelzen. Dazu musste Graham einen 250-kW-Wandler entwerfen. Mittels eines DC/DC-Converter aus einem Chevrolet Volt wurde der Antriebsstrang letztlich an den DMC-12 angepasst. Aufgrund der kleinen Batteriekapazität soll die Reichweite bei nur rund 140 Kilometern liegen. Aber dafür verspricht der Besitzer, dass der AC/DMC getaufte Elektro-DeLorean sich jetzt viel besser fahren lässt.
Hinzu kommt, dass der DeLorean trotz des Elektro-Umbaus gerade mal 1174 Kilo wiegen soll, was rund 100 Kilo weniger wären, als der DeLorean mit V6 auf die Waage bringt. Und Graham hat auch schon die nächste Idee: Geplant ist eine 60-kWh-Batterie zu verbauen, die rund 320 Kilometer Reichweite möglich machen soll. Wer jetzt Lust auf einen serienmäßigen DeLorean DMC-12 hat, in der AUTO BILD-Gebrauchtwagenbörse stehen gleich mehrere DMC-12 zum Verkauf. Allerdings sollten Interessenten etwa 50.000 Euro einplanen. Einen elektrischen DeLorean zu bauen, würde aber noch teurer!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.