Das ist der Mercedes 300 SL aus der Scheune

Mercedes 300 SL: Scheunenfund

1954er Flügeltürer im Originalzustand

Im US-Bundesstaat Florida gammelte jahrzehntelang ein gebrauchter Mercedes bei einem Händler vor sich hin: ein 300 SL Flügeltürer aus dem Jahr 1954!
Beim Concours d'Elegance auf Amelia Island zeigte Mercedes 2019 einen ganz besonderen Benz: Der Mercedes 300 SL Flügeltürer aus dem Jahr 1954 stand jahrzehntelang bei einem Händler in Jacksonville in einer Halle. Er gammelte vor sich hin, weil ihn niemand kaufen wollte. Mittlerweile hat der Daimler einen Schätzwert von 1,5 Millionen Dollar (rund 1,3 Millionen Euro)! 1954 kam der Wagen mit der Chassisnummer 43 nach Miami, der Händler in Jacksonville nahm die Mercedes-Ikone dem Vernehmen nach 1960 mit etwas mehr als 50.000 Kilometern auf dem Tacho in Zahlung.

Gebrauchtwagensuche: Mercedes SL-Klasse

Erst Concours d'Elegance, dann Restaurierung

Video: Mercedes 300 SL gegen SLS AMG

Duell der Flügeltürer

Aktuell ist der Flügeltürer nicht lackiert. Die Vermutung liegt nahe, dass der Gullwing-Benz irgendwann in den 60er-Jahren für eine Neulackierung vorbereitet worden ist, zu der es dann nicht kam. Der Zustand ist komplett original. Das schließt die Karosserie, den Innenraum und den Antriebsstrang inklusive 215 PS starkem Reihensechszylinder ein. Sogar die Reifen entsprechen der Erstauslieferung. Demnächst soll er in Stuttgart bei Mercedes aufwendig restauriert werden.

Das ist der Mercedes 300 SL aus der Scheune

Mercedes 300 SL: ScheunenfundMercedes 300 SL: ScheunenfundMercedes 300 SL: Scheunenfund

Stichworte:

Oldtimer Scheunenfunde

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.