Retro Cars von David Obendorfer

Retrocar-Design: neue Entwürfe

Neue Autos von gestern für morgen

Retrocars sind schon als Entwürfe Kult. Der Designer David Obendorfer lässt Auto-Legenden am PC auferstehen – etwa den VW T1 Adventure Bulli im Offroad-Design!
Dieser Mann hat Auto-Träume. Mit denen setzt sich David Obendor­fer an den Computer und ver­wandelt seine Ideen in faszinie­rende Autos. Diesmal hat er sich den VW Bulli vorgeknöpft, um ihn nach seinem Geschmack umzugestalten: in einen Expeditionsbus im Stil des Ur­modells, jedoch mit derben Rädern, Offroadgepäck und der Technik von heute. Der "T1 Adventure", wie der Designer seine Studie nennt, dürfte Bulli-Fans weltweit elektrisieren. Und sie würde wie handgestrickt zur Strate­gie des VW-Vorausdenkers Michael Jost passen, der gerade eine Linie von rauen, puren Geländewagen angekündigt hat. 2025 soll der erste kommen.

Reanimierter Citroën HY mit Montage-Kit

Ein Satz von Anbauteilen aus GFK verwandelt den braven Jumper in ein Retromobil.

2025 könnte der T1 Adventure von David Obendorfer längst auf der Stra­ße fahren. Dass seine Skizzen keine Hirngespinste sind, sondern auch Realität werden können, bewies der Designer 2018: Obendorfer hatte am Compu­ter den legendären Citroën HY reani­miert, als Fabrizio Caselani sich bei ihm meldete. Der italienische Karosseriebauer plan­te eine Sonderserie zum 70. Geburts­tag der legendären "Schweinenase", wie der Wellblechtransporter wegen des aufrechten Grills genannt wurde. Zusammen mit den Blechexperten von Caselani gestaltete Oben­dorfer einen Satz von Anbauteilen, die am aktuellen Citroën Transporter Jumper montiert werden können. In GFK-Paneelen leben die frei stehenden Scheinwerfer eben­so auf wie die gewellten Seiten. Über 60 Karosseriesätze hat Case­lani seitdem produziert, die Montage des Kits erfolgt im Werk. Auf dem Caravan Salon 2018 staunten die Be­sucher vor einem Citroën-Wohnmobil, das im Stil des HY eingekleidet war. So kam David Obendorfers Idee auf die Straße.

BMW CS Vintage Concept auf 6er-Basis

Saubere Flanken, klare Proportionen: Der CS von David Obendorfer wirkt ganz anders als aktuelle BMW.

Autos haben den studierten Designer nie losgelassen. Eher zufällig landete er bei einem Designbüro, das Boote und Yachten für Riva und Sanlorenzo entwirft. "Die kleinen Boo­te haben viel mit Autos gemeinsam – sie sind wie Cabrios ohne Räder." Den Schwung seiner Schiffe überträgt Obendorfer auf eine stille Liebe: die schönsten Kreationen wie den legen­dären BMW CS, dem er nach seinen Vorstellungen neues Leben einhauch­te. Sein CS Vintage Concept, auf Basis des damaligen 6er, trägt alle BMW-Insignien wie Doppelniere, Doppel­scheinwerfer und Hofmeister-Knick. Das macht er auf so gekonnt reduzierter Blechhaut, dass sie noch mehr ins Auge springen. Im gleichen Stil designte er Neuin­terpretationen des Renault R4 oder des Fiat 127. Später folg­ten Abarth-Versionen des 127 ebenso wie ein Fiat 600 im Stil des 500, jedoch mit Türen hinten. Oder ein 850 als Coupé oder Spider, alle auf Basis des Punto. In der Galerie zeigt AUTO BILD die coolsten Retrocar-Entwürfe von David Obendorfer!

Retro Cars von David Obendorfer

Autor: Joachim Staat

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.