Alle Generationen VW Golf

Alle Generationen VW Golf

VW Golf 4: Variant, GTI, R32

Der Golf für die Ewigkeit

1997 ging die vierte Generation des Golf an den Start. Der Vierer entwickelte sich zum Dauerbrenner auf deutschen Straßen. Modelle und Motoren: Hier kommt der Golf 4!
Kürzlich wurde die neueste Golf-Generation präsentiert (hier geht's zur Golf 8-Vorstellung). Gut zwei Jahrzehnte zuvor kam 1997 der VW Golf 4 auf den Markt. Er löste die etwas ungeliebte dritte Generation ab, die von Beginn an mit Qualitäts- und später mit Imageproblemen zu kämpfen hatte. Der Vierer-Golf machte vieles besser, vor allem in Sachen Verarbeitung: Die Karosse war erstmals vollverzinkt, die Motoren langlebig. So lief er seinem Vorgänger und der Konkurrenz den Rang ab. Kein Wunder, dass der auch als "Piëch-Golf" (der damalige Volkswagen-Chef erklärte die Entwicklung zur Chef-Sache) bezeichnete Kompakt-VW noch heute allgegenwärtig ist. Nicht wenige halten den Vierer für den besten Golf aller Zeiten, Ferdinand Piëch selbst soll ihn so eingeordnet haben. Auch 22 Jahre nach Verkaufsstart ist der Vierer noch einer der beliebtesten Gebrauchtwagen in Deutschland und fährt noch millionenfach herum. Er ist der ewige Golf.  

Golf 4 R32 als Topmodell, "Jubiläums"-GTI begehrt

Der schlichte Golf 1.4 mit 75 PS gilt als die meistverbreitete Version des Vierer-Golfs.

Beim Vierer-Golf zog erstmals ein Sechsgang-Getriebe in den Wagen ein. Highlight der Baureihe Golf 4 dürfte der R32 sein. 3,2-Liter-V6, 241 PS und 250 km/h Höchstgeschwindigkeit machten den bis dato stärksten Golf zu einem der beliebtesten aller Zeiten. Heute ist der optisch brutalste Vierer kaum noch zu haben. Wer einen besitzt, gibt ihn in der Regel nicht mehr her. Gebrauchte kosten gerne über 30.000 Euro
Dagegen kommt der GTI der vierten Golf-Generation fast brav daher: kein Renner mit rot umrandetem Kühlergrill oder rotem Logo im Grill, im Innenraum kein Schottenkaro, immerhin aber Recaro-Sitze. Unter der Haube darf beim Vierer-GTI sogar ein TDI bollern, mit 115 bis 150 PS. Spitzenmodell ist der sogenannte "Jubiläums-GTI", der 2001 zum 25. Geburtstag des Sport-Golf vorgestellt wurde und 180 PS aus einem 1,8-Liter-Turbomotor holte. Heute ist der auf 3000 Exemplare limitierte Sonder-GTI einer der begehrtesten VW-Gebrauchten überhaupt, auf dem Markt praktisch nicht mehr zu finden.

Golf 4 in vielen Varianten

Der 1999 bis 2006 gebaute Variant ist die Kombi-Version des Golf 4.

Neben den sportlichen Modellen entstanden vom Golf 4 auch eine Cabrio-Version, der Stufenheck-Golf Bora und der Variant, der von 1999 bis 2006 gebaut wurde. Es war die zweite Generation des Kombi-Golfs und ist eines der erfolgreichsten Golf-Modelle der Geschichte. Wie der Kompakte Zwei- oder Viertürer ist der Golf 4 Variant noch heute ein Evergreen auf deutschen Straßen und ein beliebter Gebrauchtwagen. Die Motorenpalette des Kombis reichte vom 75-PS-Benziner bis zum 130 PS starken Diesel. Auf seine unaufdringliche Art ist der Golf 4 auch zwei Jahrzehnte nach der Präsentation immer noch ein Auto im zeitlosen Design. In gutem Zustand günstig gekauft, ist der Golf 4 bei guter Wartung ein genügsames wie zuverlässiges Auto. Finden Sie Ihren gebrauchten Golf 4 hier!

Alle Generationen VW Golf

Alle Generationen VW GolfAlle Generationen VW GolfAlle Generationen VW Golf
 

Autor:

Stichworte:

Youngtimer

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.