Klassiker-Verbrauchstest: Die sparsamsten Oldies

Verbrauchsranking: sparsame wie durstige Klassiker

— 11.12.2017

So viel verbrauchen Oldies wirklich

Viel wird ber den Verbrauch von Oldies fabuliert. Doch wie viel Sprit schlucken Oldtimer wirklich? Im Klassiker-Verbrauchstest zeigen sich verbrauchsarme Klassiker wie schwere Trinker!

Welche Worte fallen oft in Verbindung mit dem Attribut "versoffen"? Beim Porsche 928 passt es.

ber wenig wird mehr fabuliert als ber den Spritverbrauch von Klassikern. Die Verbrauchswerte der Hersteller sind schon Jahrzehnte alt und wurden oft mit undurchsichtigen Messmethoden erzielt. Wer die Oldiebesitzer selber fragt, bekommt oft eine geschnte Antwort, denn am Stammtisch sitzen die Tiefstapler. Doch trotz berschaubarer Genusskilometer ist der Verbrauch auch bei Klassikern ein Thema! Auch die Behauptung, Autos von heute seien an der Zapfsule nicht besser als ihre Vorfahren vor 40 Jahren, ist nicht totzukriegen. Daher haben wir die Sache auf der Teststrecke geklrt und nachgemessen. Genau 65 Klassiker aus fnf Jahrzehnten schickten unsere Tester Martin Puthz und Gerald Schadendorf auf die redaktionsinterne Testrunde von AUTO BILD KLASSIK. Das Spektrum reicht vom gengsame Renault 4 ber den versoffenen Porsche 928 bis zum seltenen, aber sparsamen Lancia Flavia Sport. Auch einige Amis sind dabei, vom spritgierigen Chrysler New Yorker bis zum Cadillac der Ronald-Reagan-ra. Mancher Kandidat lieferte eine berraschung, neben groen Schluckspechten taten sich einige Sparwunder hervor. Was schlucken die getesteten Oldies wirklich? Hier kommts raus.

Verbrauchstest: Die grten Schluckspechte

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

Test auf der Normrunde aber ohne Vollgas

Alle getesteten Klassiker mussten die Normrunde von AUTO BILD absolvieren. Sie ist 160 Kilometer lang.

Um die im Stammtischtalk angeblich so sparsamen Hubraumriesen zu enttarnen, wurde jedes Auso auf die Testrund von AUTO BILD geschickt unter reproduzierbaren Bedingungen auf einer 155 Kilometer langen Normrunde nordstlich von Hamburg. Sie besteht zu etwa gleichen Anteilen aus Stadtverkehr, Landstrae und Autobahn. Vor und nach der Testfahrt wurde der Tank akribisch bis zum Rand gefllt und dann aus der verfahrenen Spritmenge der Schnitt errechnet. Mit Rcksicht auf das Alter der Oldies haben wir ihnen auf Autobahnabschnitten ohne Tempolimit das mgliche Vollgas erspart, sondern nur 70 Prozent der mglichen Hchstgeschwindigkeit abgefordert. Das schont die Technik und entspricht auch der Art und Weise, wie Old- und Youngtimer in der Praxis bewegt werden. Um sicherzustellen, dass technisch alles okay ist, wurden die Probanden vor der Testfahrt grndlich durchgecheckt: Kompression, Vergasereinstellung, Ventilspiel, Reifendruck. Beim Ok der Werkstatt gings auf die Piste mit teils berraschenden Ergebnissen!

Verbrauchstest: Die sparsamsten Oldies

Verbrauchstest: Die grten Schluckspechte

Benzinpreisuche

Preise suchen und clever sparen

  • aktuelle Preise ohne Anmeldung
  • Preisalarm-Benachrichtigung
Martin G. Puthz

Martin G. Puthz

Fazit

Stammtisch-Dichtung
 und Test-Wahrheit liegen
 zum Teil weit auseinander. Die von uns ermittelten Verbruche fallen zwar eher niedrig aus, weil wir mit sanftem Gasfu im Flachland unterwegs waren. Aber selbst wenn ein paar Zehntelliter draufkmen, knnte man nur von wenigen der getesteten Klassiker behaupten, dass sie Verschwender wren. Das ist doppelt erfreulich, weil hoher Spritverbrauch neben dem Geldbeutel auch die Umwelt belastet. Und was ist mit Schadstoffen? Klar: Bei Oldies ohne Kat kommt nicht blo heie Luft aus dem Auspuff. Allerdings werden die meisten nur wenig gefahren. Und auch im Hinblick auf den Treibhauseffekt besteht kein Grund zur Reue: Denn durch jedes neu gebaute Auto wird ein CO2-quivalent von 3,5 Tonnen Benzin freigesetzt. Also mssen Sie als Oldie-Fahrer wirklich kein schlechtes Gewissen haben!

Stichworte:

Spritverbrauch

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen