Unterhaltskosten im Vergleich: Oldie statt Neuwagen?

Vergleich der Unterhaltskosten: Oldtimer und VW Golf

— 23.02.2016

Oldiefahren günstiger als im Golf?

Oldiefahren muss nicht teurer sein als Golf zu fahren: Unterm Strich halten Ford Mustang von 1996, Mercedes 250 von 1967 oder BMW 635 CSi von 1982 mit! Hier einige Rechenbeispiele.

Als Vergleichsgrundlage dient ein neuer VW Golf VII. Deutschlands ewiger Bestseller.

Oldiefahren ist teuer, nur Großverdiener können sich das leisten, das ist ein gängiges Vorurteil. Um Vorstellungen über absurd hohe Kos­ten bei Oldtimern entgegenzuwirken und auch um Neueinsteigern Mut zu machen, hat Classic Trader eine Rechnung aufge­stellt, die überrascht. Denn im Ergebnis halten vier gängige Klassiker bei den Unterhaltskosten durchaus mit einem VW Golf mit! Für den Test haben die Experten des Online-Marktplatzes für Old- und Youngtimer vier beliebte Klassiker aus dem mittleren Preis­segment genommen und sie dem VW Golf, VII, dem meistverkauften Pkw in Deutschland, gegenübergestellt.

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile

Rechenexempel auf Dreijahresbasis

Grundlage der Kalku­lation waren jeweils eine Nutzungsdauer von drei Jahren und 10.000 Kilometer jährliche Fahrleistung. Auch für die Klassiker wurde eine reguläre Versicherung ange­nommen, da vergünstigte Oldie-Tarife ein weiteres Hauptauto voraussetzen.

Rekordpreise für Klassiker: Porsche wird noch teurer

Kosten-Gegner für den Golf: Ford Mustang und BMW 635 CSi

Alfa Romeo Giulia GT 1300 Junior: nur 2.248 Euro.

Bei den Klassikern bediente sich Classic Trader realer Angebote auf der eigenen Homepage, bei der Berechnung der Kraft­stoffkosten unterliefen jedoch einige Feh­ler. Doch auch mit unseren zurechtgerückten Werten ist die Ten­denz, wenn auch nicht repräsentativ, klar: Der Wertverlust des Neuwagens frisst alle anderen Vorteile mehr als auf. Sogar ein 22 Liter schluckender Ford Mustang spart noch fast 100 Euro im Monat.

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

Bloß keinen Oldie im Alltag verbrauchen

Dennoch kommt zum Schluss eine kleine kalte Dusche, denn eine grundsätzliche All­tagsempfehlung für Klassiker ist nicht sinnvoll. Gerade bei Wintereinsatz würden schnell hohe Instandhaltungskosten fällig. Bei täglicher Belastung wie bei einem Neuwagen käme die Null-Wertverlust-Prognose schnell ins Wanken. Überhaupt findet das höhere Re­paraturrisiko keinerlei Berücksichtigung. Vor allem aber würde unwiederbringliche Originalsubstanz verbraucht, der Status und die Akzeptanz von Oldtimern als schützenswertes Kulturgut wäre in Gefahr. Dennoch Hand aufs Herz: Hätten Sie gedacht, dass die genannten Oldies auch bei den Kosten auch nur in der Nähe eines Alltagswagens liegen?
Kostentabelle VW Golf 1.4 TSI Comfortline 2015 Mercedes 250 SE 1967 Alfa Romeo GT 1300 1970 BMW 635 CSI 1982 Ford Mustang Cabrio Serie 1 1966
Kaufpreis 22.475 Euro 20.000 Euro 22.500 27.850 23.100
Wertverlust 3.167 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro
Kfz-Steuer 78 Euro 191 Euro 191 Euro 191 Euro 191 Euro
Versicherung 890 Euro 422 Euro 462 Euro 701 Euro 451 Euro
Kraftstoffkosten (Verbrauch) 676 Euro (5,2 Liter S E10) 2.160 Euro (16,0 Liter S) 1.595 Euro (11,0 Liter SP) 1.885 Euro (13,0 Liter S) 2.970 Euro (22,0 Liter S)
Gesamtkosten/Jahr 4.811 Euro 2.773 Euro 2.248 Euro 2.777 Euro 3.612 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zu Autobild.de