Dieser Mercedes SL ist nichts für introvertierte Leisetreter! In den USA wurde kürzlich ein vom deutschen Kult-Tuner Koenig Specials umgebauter Mercedes 450 SL verkauft, der einfach nur – Entschuldigung für die Wortwahl – pornös aussieht. Der Preis mag erst einmal heftig erscheinen, ist aber fair!
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo

Es gab eine Zeit in der die Breitbauten von Koenig Specials maximal belächelt wurden. Solche auffälligen Mercedes, BMW, Jaguar oder auch Ferrari wurden hauptsächlich von zwielichtigen Leuten, die vornehmlich in der Rotlicht-Branche tätig waren, gefahren. Doch diese allgemeine Wahrnehmung hat sich verändert, denn in den letzten Jahren sind originale Koenig Specials-Umbauten zu gesuchten Sammlerstücken avanciert für die teilweise horrende Preise gezahlt werden.
1980 Mercedes-Benz 450SL Koenig-Specials Widebody
Das Heck ist fraglos die Sahneseite des SL. Viel breiter geht es kaum noch!

Koenig Specials wurde 1977 gegründet

Doch wer steckt eigentlich hinter Koenig Specials? Gegründet wurde das Unternehmen 1977 von Willy König. Doch schon 1974 begann König mit dem Tuning. Der einfache Grund: Sein nagelneuer Ferrari 365 GT4 BB (das erste nach Deutschland ausgelieferte Exemplar) hatte ihm zu wenig Power. Kurzerhand verbaute König eine Sportabgasanlage, doch als auch die nicht den gewünschten Leistungszuwachs brachte, entschied er sich auf klassisches Motortuning zu setzen. Schmiedekolben, überarbeitete Zylinderköpfe und neue Vergaser brachten die Leistung auf 450 PS und als König schon mal dabei war, entwickelte er auch gleich noch Kotflügelverbreiterungen, einen Heckspoiler und mehr.
Der Grundstein für Koenig Specials war gelegt. Schon bald erweiterte die Münchner Firma ihr Portfolio um wilde Twin Turbo-Umbauten und die heute legendären XXL-Breitbau-Bodykits. Die machten Koenig Specials nicht nur weltweit bekannt, sondern auch zu einem der berühmtesten Tuner der 80er- und 90er-Jahre.

Nur echt mit dreiteiligen BBS-Felgen

Genau solch eine 80er-Jahre-Ausgeburt des Protzes wurde kürzlich auf der Auktionsplattform bringatrailer.com versteigert. Ein 1980er Mercedes 450 SL im Koenig Specials-Gewand. Neben dem Breitbau-Bodykit bestehend aus neuen Schürzen, Kotflügelverbreiterungen und einer in die Kotflügel eingearbeiteten Abrisskante verfügt der R 107 über dreiteilige BBS-Felgen mit Reifen der Dimensionen 225/45 (VA) und 275/45 (HA) und ein Hardtop in Wagenfarbe.
1980 Mercedes-Benz 450SL Koenig-Specials Widebody
Kein Breitbau ohne entsprechende Tiefbettfelgen. Koenig Specials vertraut auf dreiteilige BBS-Räder mit lackiertem Stern.

Knallrote Recaro-Sitze im Innenraum

Noch wilder ist der Innenraum, dessen Highlight fraglos die knallroten Recaro C Classic-Sitze mit elektrischer Verstellung und (nicht angeschlossenen) Blaupunkt-Lautsprechern in den Kopfstützen. Angeblich sollen die Sitze aus einem Porsche stammen. Armaturenbrett und Türtafeln kamen schon mal neu und sind, genau wie die Rücksitze, schwarz. Ebenfalls nicht mehr original sind das Dreispeichen-Recaro-Lenkrad und die Zierteile in Zebrano-Holz.

Boss-Optik aber nur magere 160 PS

Die Laufleistung von umgerechnet rund 105.000 Kilometern (65.000 Meilen) soll hingegen original sein. Am 4,5-Liter-V8 (M 117) wurden keine Veränderungen vorgenommen, allerdings handelt es sich hierbei um die kalifornische Version, die mit 160 PS deutlich schwächer ist als die EU-Versionen (217 bis 225 PS).
1980 Mercedes-Benz 450SL Koenig-Specials Widebody
Der Innenraum ist nichts für schwache Nerven. Schade: Die Blaupunkt-Lautsprecher in den Kopfstützen sind ohne Funktion.

Der Verkäufer besaß den besonderen SL seit 2012 und ist seit dem immerhin knapp 10.000 Kilometer mit dem nicht gerade unauffälligen Breitbau-Benz gefahren. Ganz offensichtlich hat er den unfallfreien SL stets gepflegt, denn auf den Bildern macht der 42 Jahre alte Mercedes einen guten Eindruck. Zudem wurde er regelmäßig gewartet, zuletzt im Jahr 2021.

Der Koenig Specials-Umbau wurde für über 65.000 Euro verkauft

Jetzt hat der Koenig Specials Sl für umgerechnet rund 65.700 Euro (72.000 US Dollar) den Besitzer gewechselt. Damit ist der Benz definitiv kein Schnäppchen, doch haben die Preise für originale Koenig Specials in den letzten Jahren deutlich angezogen. Hinzu kommt, dass das Angebot sehr klein ist, da nicht viele Autos überlebt haben. In Deutschland wird aktuell kein R 107 von Koenig Specials, dafür aber zwei SEC angeboten, die 60.000 beziehungsweise 70.000 Euro kosten sollen. Das ist aber noch gar nichts im Vergleich zu den wilden Ferrari-Umbauten von Willy König. Mit bis zu 1000 PS (Competition Evolution) sind die übrigens erst recht nichts für Zartbesaitete!