Verbrauchstest: Wie durstig sind unsere Oldies

Oldtimer-Verbrauchstest: So viel verbrauchen Klassiker

— 05.04.2016

So trinkfreudig sind Oldies

Am Stammtisch wird viel über den Verbrauch von Oldies fabuliert. Wie viel Benzin schlucken Oldtimer aber wirklich? Großer Klassiker-Verbrauchstest!

Cadillac Brougham von 1990: Hubraumriese mit großem Durst? Der Test wird's zeigen.

Trotz der wenigen Genusskilometer ist der Verbrauch auch bei Klassikern ein Thema. Vor allem am Stammtisch, wo das geballte Oldtimer-(Halb-)Wissen zu Hause ist. Dort sitzen die Tiefstapler, die ihren Zwölfzylinder nach dem fünften Bier als Sparwunder preisen, und auch die, die behaupten, Autos von heute seien an der Zapfsäule nicht besser als ihre Vorfahren vor 40 Jahren. Ist da was dran?

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche



Raubkatze mit zwei Vergasern Das lässt beim Jaguar XJ6 4.2 einen Riesendurst vermuten. Zu recht?

Fest steht erst mal: Kneipen-Palaver bringt keinen Erkenntnisgewinn. Deshalb klären wir die Sache auf der Teststrecke und messen nach. Mittlerweile schon 55 Klassiker aus fünf Jahrzehnten schickten unsere Tester Martin Puthz und Gerald Schadendorf schon auf die redaktionsinterne Testrunde von AUTO BILD KLASSIK. Das Spektrum reicht vom Wirtschaftswunder-Diesel Borgward Hansa über den eiligen Alfa Romeo Montreal bis zum kargen Renault 4. Auch einige Amis sind dabei, vom spritgierigen Chrysler New Yorker bis zum Cadillac der Ronald-Reagan-Ära. Mancher Kandidat war für eine Überraschung gut, neben großen Schluckspechten taten sich aber auch einige Sparwunder hervor. Was schlucken die getesteten Oldies wirklich? Hier kommt’s raus.

Gebrauchtwagensuche: Jaguar XJ

Könige des Spritverbrauchs: Die Riege der Bernzinvernichter

Cadillac Eldorado Cabrio Lamborghini LM 002 Range Rover

So verlief der Test

Alle getesteten Klassiker mussten die Normrunde von AUTO BILD absolvieren. Sie ist 160 Kilometer lang.

Jeder kennt sie, die Hubraumriesen, die "eigentlich ja bloß zehn Liter" schlucken. Schluss mit der Angeberei! Um rauszufinden, wie sparsam oder durstig unsere Oldies wirklich sind, hat AUTO BILD KLASSIK sie genau so getestet wie die Kollegen von AUTO BILD  – unter reproduzierbaren Bedingungen auf einer 160 Kilometer langen Normrunde nordöstlich von Hamburg, die zu etwa gleichen Anteilen aus Stadtverkehr, Landstraße und Autobahn besteht. Vor und nach der Testfahrt wurde der Tank akribisch bis zum Rand gefüllt und dann aus der verfahrenen Spritmenge der Schnitt errechnet.

Sparsame Oldies: Klassiker für Knauser

BMW 525e E28 Audi 100 LS Citroën 2CV Charleston
Anzeige

Benzinpreissuche

Preise suchen und clever sparen

  • aktuelle Preise ohne Anmeldung
  • Preisalarm
  • Preisentwicklung im Tagesverlauf

Test mit Vollgas? Auf keinen Fall!

Mit Rücksicht auf das Alter unserer Oldies haben wir ihnen auf Autobahnabschnitten ohne Tempolimit Vollgas erspart, sondern nur 70 Prozent der möglichen Höchstgeschwindigkeit abgefordert. Das schont die Technik und entspricht auch der Art und Weise, wie Old- und Youngtimer in der Praxis bewegt werden. Um sicherzustellen, dass technisch alles okay ist, wurden die Probanden vor der Testfahrt gründlich durchgecheckt: Kompression, Vergasereinstellung, Ventilspiel, Reifendruck ... Blieb der Werkstatt-Check ohne Befund, ging’s auf die Piste – mit teils überraschenden Ergebnissen! Ein Hinweis: Die Autos sind sortiert vom größten Sparwunder bis zum absoluten Schluckspecht.

Oldtimer-Verbrauchstest: Soviel verbrauchen Klassiker

Martin G. Puthz

Martin G. Puthz

Fazit

Nachdem inzwischen 55 Klassiker aus fünf Jahrzehnten den AUTO BILD KLASSIK-Verbrauchstest absolviert haben, steht fest: Old- und Youngtimer sind keine Klimasünder. Klar, bei Altautos kommt hinten nicht bloß CO2 heraus, die meisten haben keinen Kat. Doch bei einer durchschnittlichen Laufleistung von weniger als 2000 Kilometern im Jahr spielt das kaum eine Rolle. Mehrere Trends kristallisieren sich heraus. Erstens: Geringes Gewicht ist das A und O beim Sparen, Wohlstandsspeck das größte Handicap. Wer sich angesichts der Testergebnisse fragt, wo bei modernen Autos eigentlich der Fortschritt liegt: Hier ist der Hund begraben. Zweitens: Manche Klischees stimmen. Amerikanische Hubraumriesen, britisches Alteisen und italienische Technik-Diven haben das Spritsparen nicht in den Genen. Drittens: Deutsche Marken schneiden prima ab. VW punktet vor allem im Nach-Käfer-Zeitalter mit Mini-Verbräuchen. Opel glänzt im Sechszylinderbereich. Und Porsche oder der Mercedes 500 SL beweisen, dass Leistung nicht automatisch Verschwendung bedeuten muss. Starten wir also mit gutem Gewissen in die Klassiker-Saison!

Stichworte:

Spritverbrauch

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zu Autobild.de