VW-Coupés im Klassik-Test

VW Karmann-Ghia Typ 14 VW Coupés

VW-Coupés im Klassik-Test

— 19.04.2011

Im Namen des Volkes

Luftgekühlter Heckmotor oder moderner Fronttriebler – Anfang der 70er-Jahre konnten Volkswagen-Freunde mit dem Bestellblock abstimmen. Wie fällt das Urteil heute für die vier Coupés aus?

1974 wird Deutschland Fußballweltmeister, Willy Brandt stolpert über die Guillaume-Affäre aus dem Kanzleramt, und auf der Nürnberger Spielwarenmesse debütiert die Marke Playmobil. Am Mittellandkanal stehen die Zeichen ebenso auf Veränderung: Die erste Generation der flüssiggekühlten Fronttriebler – auch das eine Ironie der Geschichte: aus Audi-NSU-Erbbeständen – ist dabei, die luftgekühlten Hecktriebler in Rente zu schicken. Passat löst Typ 3 und 411/412 ab, Golf schlägt Käfer. Der Scirocco kommt, modern, kantig, so nüchtern und zweckorientiert wie die sozialliberale Koalition. Und ähnlich erfolgreich. Dabei trifft das eckige Giugiaro-Coupé auf reizvolle hausinterne Konkurrenz:

Der VW SP2, auch Coupé do Brasil genannt, ist der große Unbekannte im Vergleich.

Der hübsche Karmann-Ghia Typ 14 wird noch bis Jahresmitte 1974 in Osnabrück gebaut, mit 50-PS-Motor und den ungeliebten Kastenstoßfängern, aber unverkennbar ein Kind der 50er-Jahre. Moderner, schneller, jünger ist der schnellste VW dieser Jahre: Der VW-Porsche 914 entstammt einer nicht ganz glücklichen Kooperation zwischen Wolfsburg und Zuffenhausen. Und dann gibt es noch den Unbekannten aus Südamerika: Der SP2, auch Coupé do Brasil genannt, ist ein Versuch, den hohen Importzöllen in Brasilien mit einem eigenen Sportwagen zu begegnen. Welches VW-Coupé schneidet heute am besten ab?

Die andere Golf-Klasse: Traumcoupés der 70er-Jahre

Der VW Porsche 914/4 liegt am Ende nach Punkten knapp vor dem moderneren Scirocco.

Nach den ersten Testfahrten auf dem Versuchsgelände hätte ich gewettet, dass der VW Scirocco diesen Vergleich haushoch gewinnt. Zu überlegen schien das kantige Giugiaro-Coupé bei den Fahrversuchen. Die beiden Konkurrenten auf Käfer- und Typ-3-Chassis fuhren dagegen unhandlich, langsam und seltsam sperrig. Doch dann kam der 914/4. Er tanzte durch die Pylonen wie ein russischer Paarläufer, ließ sich präzise lenken und bremste gut dosierbar. Und bei den Fahrleistungen fuhr er ohnehin allen davon. Vor allem da enttäuschte der Scirocco. Mit den spärlichen 50 PS der Basismotorisierung war er einfach untermotorisiert. Da setzte sich selbst der SP2 deutlich besser in Szene. Mit seinen 64 PS – andere Quellen sagen 65 – konnte er die Erwartungen erfüllen. Mit besseren Sitzen und mit druckvolleren Bremsen wäre er weiter vorn gelandet. Dank seiner Exotenherkunft war er zudem das mit Abstand seltenste Auto im Testfeld. Der Typ 14 bleibt jedoch Sieger der Herzen. Bessere Fahrleistungen oder dynamischeres Kurvenfahren erwartet keiner. Ließe sich der Geist der 50er in Blech pressen und mit einem Motor versehen, es käme ein Karmann-Ghia heraus. Dass er 1974 schon seit fast 20 Jahren auf dem Markt war, sieht man ihm an. Und das ist gut so.
Die Punktewertung VW SP2 Karman-Ghia 914/4 Scirocco
Spaßfaktor
Temperament 6 5 8 4
Sound 7 7 8 6
Handling 6 5 10 10
Zwischenergebnis 19 17 26 20
Kuschelfaktor
Sitze 4 6 9 8
Federung 6 7 9 9
Platzangebot/Variabilität 4 6 6 10
Zwischenergebnis 14 19 24 27
Neidfaktor
Qualität 7 8 10 9
Design 10 10 8 10
Image 7 7 9 8
Zwischenergebnis 24 25 27 27
Gesamtergebnis 57 61 77 74
Autor:

Heinrich Lingner

Fazit

Dieser Vergleich ist eine Momentaufnahme: 1974, Zeit der Veränderungen bei VW. Die Boxer sind out, es kommen die Reihenvierzylinder, effizient, humorlos und zweckorientiert. Die Überlegenheit des Scirocco zeigt, wie sehr dieser Paradigmenwechsel nötig war. Porsche freilich spielt in einer eigenen Liga, selbst der kleine VW-Porsche.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.