Der E23 war der erste BMW 7er – er wurde zwischen 1977 und 1986 über 270.000 Mal gebaut. Doch dieses Exemplar in der Farbe "Graphit Metallic" ist eine echte Zeitkapsel und dürfte in diesem Zustand vermutlich einmalig sein. In den vergangenen knapp 38 Jahren wurde die Oberklasse-Limousine gerade mal 16.337 Kilometer gefahren, was einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von gerade mal 430 Kilometern entspricht. Jetzt soll der BMW 735i mit 218 PS starkem Reihensechszylinder verkauft werden!
Hinweis
Gebrauchte BMW 7er mit Garantie
Nach dem BMW M5 E39 mit gerade mal 5081 Kilometern (hier geht's zum Artikel) kommt hier der nächste seltene BMW mit extrem niedriger Laufleistung. Der 735i wurde 1983 erstmals zugelassen und ist somit noch mal 20 Jahre älter als der M5 E39 aus dem Jahr 2003. Was den Zustand angeht, steht der E23 ihm in nichts nach: Der 735i wird vom Verkäufer "Sportwagen Teiber" in der Nähe von München angeboten und präsentiert sich im unverbastelten Originalzustand – inklusive vollständiger Bordmappe, dem originalen Serviceheft und einer nachvollziehbaren Historie. Hinzu kommt, dass der 38 Jahre alte BMW unfall- und nachlackierungsfrei ist und über eine gute Ausstattung ab Werk verfügt. 
BMW 735i
Der E23 wurde über die gesamte Bauzeit ausschließlich mit dem Reihensechszylinder M30 in verschiedenen Ausbaustufen angeboten.

Die erste Generation des BMW 7er kam 1977 als Nachfolger des E3 auf den Markt und trägt die interne Bezeichnung E23. Gezeichnet wurde der S-Klasse-Konkurrent von Paul Bracq. Optisch orientiert sich die Oberklasse-Limousine stark am 1976 präsentierten 6er Coupé (E24), von dem der 7er auch die sogenannte Haifisch-Schnauze übernahm. Zum Marktstart war der E23 mit drei Motorisierungen als 728, 730 und 733i erhältlich, später folgten weitere Modelle. Schon Ende 1979 gab es eine erste Modellpflege, nach der unter anderem ABS und überarbeitete Motoren mit Saugrohreinspritzung angeboten wurden. Knapp drei Jahre später, im Sommer 1982, gönnte BMW seinem Flaggschiff ein zweites, umfangreicheres Facelift, bei dem auch die Front dezent angepasst wurde. (Auch interessant: Mercedes 600 SEL mit nur 13.454 Kilometern verkauft)
Hinweis
BMW-Modelle im Auto-Abo bei ViveLaCar
Zu diesem zweiten Facelift gehört auch der hier angebotene BMW 735i aus dem Baujahr 1983. Das eigentliche Highlight ist aber die niedrige Laufleistung. Auf dem analogen Tacho stehen nur 16.337 Kilometer – damit ist der Reihensechszylinder des E23 gerade mal eingefahren. Auf die Jahre runtergebrochen, entspricht das einer jährlichen Fahrleistung von geradezu lächerlichen 430 Kilometern. Wer jetzt Bedenken wegen möglicher Standschäden hat, der kann beruhigt sein: "Sportwagen Teiber" erklärt im Inserat, in letzter Zeit seien über 10.000 Euro in den E23 investiert worden – und der Wagen befinde sich technisch im Topzustand. Auch optisch ist der 735i kaum von einem Neuwagen zu unterscheiden. Der einzige optische "Mangel" sind leicht vergilbte Nabendeckel – eine typische Krankheit bei in die Jahre gekommenen BMW-Modellen. Davon abgesehen sind sowohl der Lack in "Graphit Metallic" als auch die beige Lederausstattung im Topzustand; und natürlich ist auch das Bordwerkzeug in der Kofferraumklappe vollständig.
BMW 735i
Nur 16.337 Kilometer nach 38 Jahren: Dieser E23 ist eine echte Zeitkapsel.

Der angebotene BMW 735i soll 34.500 Euro kosten

Ein BMW 7er in so einem Bestzustand hat natürlich seinen Preis: 34.500 Euro möchte der Händler für den E23 haben. Während das auf den ersten Blick viel erscheint, dürfte ernsthaften Interessenten aber schnell klar werden, dass aktuell kein zweiter auch nur annähernd vergleichbarer 735i angeboten wird. Insgesamt ist die Auswahl an E23 recht klein – und während runtergerockte Exemplare schon bei 5000 Euro starten, kosten gepflegte Modelle mit um die 100.000 Kilometer Laufleistung schnell 20.000 bis 25.000 Euro.