VW Käfer 1303 S: GSR, Sondermodell

VW Käfer 1303 S GSR: Klassiker des Tages

Der VW Käfer 1303 S sah als "Gelb-Schwarzer Renner" richtig heiß aus und hatte getunt bis zu 100 PS. Das begehrte Sondermodell ist Klassiker des Tages!
Kaum ein VW Käfer ist heute so begehrt wie der 1303 S GSR, auch als "Gelb-Schwarzer Renner" bekannt. Von 3500 Exemplaren sind knapp 100 übrig, doch auch dreist gefälschte Exemplare fahren durch die Gegend. Kein Wunder, schließlich sieht das Sondermodell nicht nur heißer aus als beinahe jeder andere Käfer – und mit bis zu 100 PS konnte der Renn-Käfer das Sport-Versprechen auch halten. Sogar der Deutsche Bundestag diskutierte einst über ihn!

145 km/h Spitze und ein Fahrwerk wie im Porsche

Unter der Haube boxen serienmäßig 50 PS. Für bis zu 100 PS gab VW die amtliche Freigabe.

Als 1973 der VW Käfer 1303 als Sondermodell "Gelb-Schwarzer Renner" auf den Markt kam, fuhr der Käfer endlich modern. Er hatte einen vernünftigen Kofferraum, ein Fahrwerk wie ein Porsche 911 und einen 50-PS-Motor, der für 145 km/h Spitze gut war. Für heutige Verhältnisse relativ zahm. Der damalige Bundestag fand die grelle Optik aber so provozierend, dass darüber diskutiert wurde, ob der "Gelb-Schwarze Renner" zum Rasen einlade. Tatsächlich gab es auf Wunsch von VW eine amtliche Tuning-Freigabe für bis zu 100 PS und 165 km/h Spitze. Weltfremd war das nicht. Veredler wie Sauer & Sohn knackten schon mit 75 PS im "Gelb-Schwarzen Renner" die 160 km/h.

Sportliche Optik, gewaltige Preise

Zubehör aus dem Tuningshop? Nix da: Das dicke Lenkrad ist ein Originalteil von VW!

Der VW 1303 war der rundeste, stärkste und beste Käfer aller Zeiten. Die umfassende Modellpflege zeigte sich auch im Cockpit: Zur gewölbten Panoramascheibe kommt eine Kunststoff-Landschaft mit runden Lüftungsdüsen, eckiger Quarzuhr und einem höhergelegten Tacho unter einer kantigen Hutze. Highlight des Sondermodells ist das wulstige Sportlenkrad. Das sieht zwar aus wie aus einem kalifornischen Tuningshop, stammt aber von VW. Mit seinem Verbrauch jenseits der zehn Liter war der 1303 schon zu seinem Debüt nicht mehr zeitgemäß. Dafür überzeugte er mit seiner guten Verarbeitung und verlässlicher Technik. Die Preise schießen heute durch die Decke. Während Classic Data einen 1303 S im Zustand 1 mit 18.000 Euro auflistet, schlägt ein "Gelb-Schwarzer Renner" mit dem Dreifachen zu Buche. Tipp: Interessenten sollten die Originalität eingehend prüfen. Weitere schöne VW Käfer finden Sie hier!
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.