Porsche 928 Clubsport: S4, V8, Transaxle

Hits der Plastikjahre: Die coolsten Autos der 80er

Porsche 928 Clubsport: S4, V8, Transaxle

Porsche 928 CS: Klassiker des Tages

Der Porsche 928 ist Kult. Und kein 928 ist so sehr Sportwagen wie der Clubsport. Eine 120-Kilo-Diät, die sich auszahlte. Unser Klassiker des Tages!
Selten zeigte eine kleine Diät solch große Wirkung: Als Porsche 1988 dem 928 etwa 120 Kilo aus den Rippen leierte, ahnten sie in Zuffenhausen wohl selbst noch nicht, welch großartiger Sportler am Ende das Fließband verlassen würde. Der 928 S4 Clubsport, so die offizielle Bezeichnung, ist mehr Sportwagen als jeder 928 vor und auch nach ihm. Kein anderer der V8-Transaxle-Riege ist so sehnig, spurtstark und austrainiert wie das 320 PS starke Sondermodell. Selbst der vier Jahre später erscheinende GTS wirkt da etwas träge, dabei sollte dieser mit 5,4 Liter Hubraum und 350 PS den Höhepunkt der Modell-Evolution darstellen. Doch diesen Status genießt heute der deutlich leichtere Clubsport, der das widerspiegelt, was sich viele an einem Porsche wünschen. Nämlich einen echten Sportwagen, der seine Talente sowohl auf gerader Strecke als auch in engen Kurven zu präsentieren weiß.

Leichter, schneller, sportlicher

Von außen ist der 928 S4 Clubsport kaum von der Serien-Version zu unterscheiden.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 270 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 in nur 5,6 Sekunden ist der Clubsport flinker als die gleich teure Serienversion (130.365 D-Mark). Dafür sparten die Ingenieure an Gewicht, wo es nur ging: Flankenschutz­leisten, Zentralverriegelung, Tempomat oder elektrische Sitzverstellung? Alles gestrichen. Ebenso der rund 15 Kilo schwere PVC-Unterbodenschutz. Auch Dämm­material, Kabelbaum und Bordwerkzeug wurden ausgedünnt. Zudem kam der CS mit Sperrdifferenzial, kürzerer Übersetzung und harten Boge-Dämpfern auf den Markt – die geschmiedeten Leichtmetallräder gab es erstmals im Clubsport. Von außen unterscheidet sich der nur 19 Mal gebaute Sonder-Porsche ab Werk nur durch einen Aufkleber auf dem Kotflügel. Unter der Motorhaube arbeitet der gleiche Fünfliter-V8 wie im Serien-S4, das maximale Drehmoment liegt ebenfalls bei 430 Nm. Doch statt bis 6000 Touren soll der CS auf satte 6775/min drehen. Mit dem manuellen Fünf-Gang-Schaltgetriebe entfaltet der V8 seine volle Kraft, die beim 928 übliche Vier-Stufen-Automatik kann da nicht mithalten.

Clubsport-Modelle extrem selten

Nur ein halbes Jahr wurde der Clubsport angeboten, seine herausragenden Qualitäten blieben lange verkannt. Heute gilt er als einer der Höhepunkte der Markengeschichte, AUTO BILD KLASSIK schrieb 2018 über den Ausnahme-Porsche: "Nichts scheint das Fahrwerk in Verlegenheit zu bringen, nie wirkt der CS überfordert. Dass sich damals weder das Werk noch die Kundschaft für ihn begeistern konnten, macht uns heute trostlos." Trostlos auch die Aussichten desjenigen, der ein Modell des 928 S4 Clubsport ergattern möchte. Das ist bei nur 19 Exemplaren nämlich so gut wie aussichtslos. Hier gibt es gebrauchte Porsche 928!

Hits der Plastikjahre: Die coolsten Autos der 80er

Autor:

Stichworte:

Oldtimer Youngtimer

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.