Mercedes C 56 von Carlsson

Mercedes C 56 von Carlsson

Mercedes C 56 von Carlsson: C-Klasse mit V8

Mercedes C 56: Klassiker des Tages

Dieser Mercedes C 56 ist ein absolutes Einzelstück: Die Tuner von Carlsson packten einen E-Klasse-V8 in einen C 180 und bohrten ihn auf 5,6 Liter auf. Ergebnis: 380 PS!
Im Jahr 1995 kam die stärkste Variante der Mercedes-C-Klasse von AMG und hieß C 36. Sechszylinder mit 3,6 Litern Hubraum und 280 PS – mehr gab's nicht. Achtzylinder in der C-Klasse? Fehlanzeige. Bis die Benz-Tuner von Carlsson kamen und einen mächtigen E-Klassen-V8 in einen schmalen C 180 Sport pflanzten. Der 4,2 Liter große M119-Motor stammte aus einem Mercedes E 420 der Baureihe W 124, dessen Innenraum ausgebrannt war, während der C 180 gerade frisch vom Band lief Die Carlsson-Spezialisten bohrten den M119 auf gewaltige 5,6 Liter auf, der nun satte 380 PS leistete. Der Mercedes C 56 Carlsson war geboren.

Richtig teurer Umbau des C 56 Carlsson

Besondere C-Klasse: Der C 56 glänzt mit Chrom-Felgen und Doppelrohrauspuff aus Edelstahl.

Carlsson präsentierte das Fahrzeug auf der IAA 1995 in Frankfurt der Weltöffentlichkeit. Der Umbau war faszinierend wie teuer. Die Tuner aus Saarlouis modifizierten neben dem Motor auch Technik, Innenraum und Karosserie der C-Klasse. AUTO BILD liegt eine Liste der Umbauten vor, die Carlsson am C 56 vornahm. Kostete das Basisfahrzeug, der C 180 Sport, schon 66.717 D-Mark (umgerechnet 34.111 Euro), verschlang der komplette Umbau zusätzlich satte 134.981 DM (rund 69.000 Euro). Die Entstehung des C 56 war der Firma insgesamt 201.698 DM (103.126 Euro) wert!
So schlug die Innenraum-Ausstattung allein schon mit 25.000 DM zu Buche, dafür bekam der Tuning-Benz zwei Recaro-Sitze und eine Rücksitzbank aus Leder verpasst. Auch die Türverkleidungen, das Armaturenbrett und die Mittelkonsole wurden mit Leder in der Farbe "Audi platin" ausgekleidet. Das neue Aerodynamikpaket (Frontspoiler, Seitenschweller, Heckschürze) kostete rund 5000 Mark, die Sportbremsen und die Auspuffanlage aus Edelstahl mit Kat insgesamt 10.000 DM. Zudem wurde ein Sportfahrwerk eingebaut, das Interieur mit Vogelaugen-Ahorn-Holz aufgewertet. Der neue Tacho reicht bis Tempo 300 – die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit des C 56 soll bei 279 km/h liegen.

Carlsson-Benz wäre fast Polizeiauto geworden

Sein aktueller Besitzer kaufte den Wagen 2017 mit nur 82.000 Kilometern, heute ist der C 56 rund 88.000 km gelaufen. 2002 bis 2004 war das Auto im Besitz des Zolls, der hatte ihn aufgrund von Steuerschulden des früheren Besitzers eingezogen. Die Beamten überlegten damals wohl, den Wagen zu einem Video-Fahrzeug der Autobahnpolizei umzubauen. Dieses Vorhaben wurde nicht umgesetzt und so ist diese einzigartige C-Klasse heute wieder in Privatbesitz. Was sie wert ist? Das mochte der Besitzer gegenüber AUTO BILD nicht schätzen. Gebrauchte Mercedes C-Klasse gibt's hier im Angebot!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.