Der schönste deutsche Ford
Holzklasse: Das Armaturenbrett wirkt biederer, als die äußere Erscheinung.
Diese Geschichte erfreut jeden treuen Oldiefreund, der trotz mitleidiger Blicke an seinem Schätzchen festhält. Der OSI Ford aus den 60er-Jahren ist vom Mauerblümchen zum absoluten Geheimtipp avanciert. Denn jetzt ziehen die Preise für den Italo-Ford auf Basis des robusten 20M kräftig an. Wird er 2014 in Zustand zwei noch für 19.300 Euro gehandelt, liegen die Preise nur zwei Jahre später schon bei 33.900 Euro – ein satter Anstieg von 76 Prozent! Doch rar ist er geworden, der OSI: Von den rund 1280 in Deutschland zugelassenen Sechszylinder-Coupés sind wohl nur noch rund 200 unterwegs.

Italo-Blechkleid über deutscher Technik

Der schönste deutsche Ford
Dem OSI sind flotte Kurven ein Graus - sein natürliches Habitat sind Strecken ohne Spannung.
Es gehört zum Konzept des nur zwei Jahre lang gebauten Kölners, mit weitaus schnelleren Zeitgenossen aus Italien verwechselt zu werden. Er ist kein Ferrari, Lamborghini oder Maserati. Der Mix aus italienischem Design und Ford 20M TS wird über Jahre als "Discount-Maserati" verspottet. Doch die robuste Technik spricht für ihn: Der Schönling aus der Turiner Karosserie-Schmiede Officine Stampaggi Industriali (OSI) war selten im Ford-Werkstattnetz zu Gast, wurde dann aber gern gesehen. Gerade dort, zwischen den Biedermännern, muss aufgefallen sein, wie GT-haft der Schalthebel mit dem Kugelkopf klack-klack macht. Wie verwegen das geschüsselte Lenkrad in den weiten Baum ragt. Und wie herrlich es nach reifem Leder und Holz duftet. Wer also "sportlich" mal nicht mit "Rennwagen" gleichsetzt, wird mit dem OSI warm. Denn geschaltet wird spätestens ab 3500 U/min – zum Wohlbefinden des Fahrers. Den V6 hoch auszudrehen bringt leider nichts, weil er fast wie ein Stationärmotor zu Werke geht und seine helle, leicht sägende Tonalität kaum verändert.

Bildergalerie

Wirtschaftswunder
Fiat Abarth 1000 TC
Abarth Simca 2000
Kamera
Das sind die Autos der 60er-Jahre

Stilvoll Reisen mit dem OSI Ford 20M TS

Das Fahrwerk lechzt da schon eher nach Aufmerksamkeit. Zwar schwingt es Bodenwellen sicher weg, der Wagen schwankt aber auch merklich nach außen. Vielleicht muss schön sein manchmal einfach reichen. In notorischer Gelassenheit steckt ja zuweilen auch ein wenig Hedonismus – für den OSI jedenfalls war und ist das die einzige Chance, ein GT zu sein. Für einen stilvollen Reisewagen sind Platzangebot und Leistung angemessen – auch heute noch. Glücklich kann sich derjenige schätzen, der den seltenen OSI in der Garage stehen hat.

Bildergalerie

OSI Ford
OSI Ford
OSI Ford
Kamera
Sportcoupé der 60er: OSI Ford 20M TS