von 1978 bis 1981
BMW M1

BMW M1

1978 - 1981

Wollte sich BMW 1978 in der Rennwagenklasse als Ferrari-Kontrahent etablieren oder nur Können zeigen. Der M1 hatte jedenfalls das Zeug dazu: Den Supersportwagen konnte man als Rennsport-M1 (in 50 Exemplaren mit 470 bis 850 PS gebaut) auf dem Nürburgring bewundern - oder in der immerhin 277 PS starken Straßenversion für damals 100.000 Mark beim BMW-Händler erstehen. Das kantige Coupé, von Giugiaro entworfen und von Baur gebaut, blieb mit 450 Exemplaren ein exklusiver, faszinierender Technologieträger.
Letzter Neupreis 130.000 EUR
Leistung 277 PS
Aufbauarten Coupe
Technische Daten im Überblick

Social Media

Alle Infos zur Generation BMW M1

Reihensechszylinder im Vergleich

Sauschnelle Renner mit Reihensechser

Mercedes 300 SL, Jaguar E-Type 3.8, BMW M1, Nissan Skyline GT-R R32. Renner aus vier Jahrzehnten, die alle das Baukonzept ihrer Sechszylinder eint.

Legendäre Reihensechszylinder: BMW M1

BMW M1 – der Sinnbildliche

Nur BMW führt die Sporttradition des Reihen-Sechs noch heute fort. Ihr Mittelpunkt aber wird immer 1978 sein mit dem ersten Supersportler der Bayern.

BMW M1

Wirklich der sportlichste BMW?

Den BMW M1 meint jeder zu kennen, und für die meisten ist er der bayerische Lambo. Stimmt ja auch. Aber wie gut ist er im Vergleich?

BMW M1

Die Legende

Flach, breit, keilförmig. Der BMW M1 war bei seiner Geburt im Jahr 1978 die Sensation und gilt noch heute als Ikone. AUTO BILD SPORTSCARS fuhr die Legende.

Anzeige