Prodrive P25 (2022): Subaru Impreza

Prodrive P25 (2022): Subaru Impreza

Impreza-Neuauflage kostet 625.000 Euro

Der Subaru Impreza 22B STI kehrt als 400 PS starker Restomod zurück. Nur 25 Stück sollen gebaut werden!

Video Abspielen

Video: VW Golf 8 (2019)

Der Golf wird zum Hightech-Kompakten

Auch in der 8ten Generation bleibt der Golf sich treu. Das gilt für das Design, aber nicht für den Innenraum.

Stellantis erprobt induktives Laden

Stellantis erprobt induktives Laden

So fahren E-Autos ohne Ladepause

Der Stellantis-Konzern treibt das induktive Laden für E-Autos voran. Tests mit einem Fiat 500e seien erfolgreich!

Ranking: Innengeräusche

Ranking: Innengeräusche

Die leisesten Autos

Wie hoch ist der Geräuschpegel in unseren Autos? AUTO BILD hat nachgemssen.

Kaufprämie für Elektroautos

Kaufprämie für Elektroautos

Lindner knöpft sich die Kaufprämie vor

Die Umweltprämie macht E-Autos und Plug-ins um bis zu 9000 Euro billiger. Doch der Finanzminister will den Zuschuss streichen. Alle Infos!

ADAC GT Masters: Zandvoort

ADAC GT Masters: Zandvoort

GT Masters-Pilot holt sich Tipps bei Verstappen

Nicky Catsburg hat vor heimischem Publikum einen Podiumsplatz im Visier. Thierry Vermeulen setzt auf den Rat von Max Verstappen.

Anzeige
KLASSIK 7/2022

KLASSIK 7/2022

Youngtimer-Helden für die Langstrecke

AUTO BILD 25/2022

AUTO BILD 25/2022

Die neue AUTO BILD

Elektro-E-Klasse: Der Mercedes EQE im ersten Test. Dazu: Zwei coole Mini-SUV – Ford Puma gegen VW Taigo. Und: Seat Ateca im Gebrauchtwagen-Test.

Dachboxen im Test

Dachboxen im Test

Welche Dachbox steckt was weg?

Geht's mit dem Auto in den Urlaub, kann es im Kofferraum eng werden. Abhilfe kann hier eine Dachbox schaffen. Doch welche taugt etwas? Der Test!

Anzeige
AUTO BILD Podcast

AUTO BILD Podcast

Ist der BMW Alpina D3 S ein Diesel-M3?

Wenn BMW den M3 schon nicht als Diesel anbietet, dann übernimmt eben Alpina. Wir haben den D3 S getestet!

 
TVR ©

Alle Infos zu TVR

Der englische Ingenieur Trevor Wilkinson gründete 1947 eigenes Unternehmen und suchte sich als Namen seine Initialen aus, TVR. Das Erfolgsrezept der Sportwagen war so simpel wie effektiv: Ein Gitterrohrrahmen mit Glasfaserkarosserie plus leistungsstarke Motoren von Ford, später von Rover und Triumph. 1965 übernahm Martin Lilley die Sportwagenschmiede und machte aus TVR eine angesehene Liebhabermarke. Durch die günstigen Preise erfuhr das Unternehmen vor allem ab den 1970er Jahren ein massives Wachstum – zusätzlich verstärkt durch zahlreiche Erfolge im Motorsport.

Klassische TVR Modelle

Nicht mehr angebotene TVR Modelle

 

Service