Sebastian Vettel und Jonas Folger

ADAC-Motorsportler des Jahres 2009

— 28.10.2009

Vettel und Folger vorn

Formel-1-Talent Sebastian Vettel gewinnt die Wahl zum ADAC Motorsportler des Jahres. Die Jury ernennt Motorrad-Nachwuchsstar Jonas Folger zum Junior-Motorsportler 2009.

Kleines Jubilum fr den ADAC. Schon zum 30 Mal whlte eine Fachjury des grten deutschen Automobilclubs den ADAC-Motorsportler des Jahres 2009. Diesmal fiel die Wahl auf Formel-1-Pilot Sebastian Vettel (22). Jonas Folger (16, Motorrad-WM 125 ccm) wurde zum Junior-Motorsportler des Jahres ernannt. In beiden Wahlgngen bentigte die Jury vier und damit die maximale Anzahl der mglichen Abstimmungsrunden, um sich auf die beiden festzulegen. Vettels hrtester Konkurrent war dabei der 13-fache Sandbahnweltmeister Gerd Riss (44), gefolgt vom neuen und alten DTM-Champion Timo Scheider (30) . Folger setzte sich unter anderem gegen Daniel Abt (16) durch, der in diesem Jahr das ADAC Formel Masters fr sich entschieden hatte.

Vettel in zweiter F1-Saison Titelkandidat

Lange Titelkandidat: Sebastian Vettel (22) überzeugte in seiner erst zweiten Formel-1-Saison.

Vettel, bereits 2004 ADAC-Junior-Motorsportler, hat in diesem Jahr bisher drei Formel-1-Rennen (Shanghai, Silverstone, Suzuka) gewonnen. Bis zum Rennen in Sao Paolo (Brasilien) hatte er die Chance, jngster Formel-1-Weltmeister aller Zeiten zu werden. Der mittlerweile in der Schweiz beheimatete Heppenheimer stieg zu Beginn der Saison 2008 in die Knigsklasse ein. Beim GP Italien in Monza siegte er erstmals mit seinem Toro Rosso. Der bisher grte Erfolg des Teams. Anfang der Saison 2009 wechselte er zu Red Bull Racing, wo er seinen weitaus erfahreneren Teamkollegen Mark Webber (33, Australien) deutlich in den Schatten stellte.

Folger der junge berflieger

Deutscher Überflieger: Motorrad-As Jonas Folger (16) gewinnt die Junioren-Wertung.

Der Bayer Jonas Folger aus Schwindegg bestritt in diesem Jahr seine erste volle Saison in der Viertelliter-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. Er ist   der bisher jngste deutsche WM-Teilnehmer aller Zeiten: Am 17. Mai beendete er den Lauf im franzsischen Le Mans auf dem zweiten Platz. In seinem Alter gelang das bisher noch keinem Fahrer in der WM. Folger bestreitet die Saison fr das Privatteam I.C. auf einer Aprilia 125 RSW (ca. 55 PS) aus dem Vorjahr. Obwohl seine Maschine im Vergleich zu aktuellen Modellen seiner Teamkollegen technisch eindeutig unterlegen ist, fuhr der junge Deutsche regelmig vor ihnen ins Ziel. 2010 wird Folger in seinem Team zum Nummer eins befrdert. Mit dann aktuellem Material soll er die Chance bekommen, in der 125 ccm-WM um Siege zu fahren.

Autor: Martin Westerhoff

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung