Alfa Romeo Giulietta

Alfa Romeo Giulietta: Rückruf

— 28.04.2011

Querlenker brüchig

Alfa Romeo ruft 422 Giulietta in die Werkstatt, weil der Querlenker womöglich mangelhaft ist. Das kann im Extremfall zu Mikrorissen und zum Bruch des Querlenkers führen.

Alfa Romeo ruft wegen eines möglichen Mangels am Querlenker der Vorderradaufhängung 422 Einheiten der Baureihe Giulietta zurück. Betroffen sind Autos aus dem Produktionszeitraum Februar bis Mai 2010. Grund ist eine Serienabweichung am Querlenker. Wird das Bauteil häufig mit seitlichen Schlägen traktiert, zum Beispiel beim Parken an der Bordsteinkante, kann es an den mangelhaften Querlenkern zu Mikrorissen kommen, die nach längerer Zeit in Kombination mit weiteren außergewöhnlichen Stoßbelastungen zum Bruch des Teils führen können. Damit wäre die Fahrsicherheit beeinträchtigt.

Überblick: Alle News und Tests zum Alfa Romeo Giulietta

In der Werkstatt wird der Querlenker an der Vorderradaufhängung auf Mängel untersucht und gegebenenfalls ausgetauscht. Der Austausch nimmt laut Alfa Romeo etwa drei Stunden in Anspruch. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert, die Halter wurden bereits angeschrieben.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.