Alpina B5/B10: Vergleich

Alpina B10 Bi-Turbo Alpina B10 Bi-Turbo

Alpina B5/B10: Vergleich

— 09.06.2011

Alpinas Turbo-Tiere

AUTO BILD SPORTSCARS auf einer besonderen Ausfahrt im aktuellen B5 Biturbo und seinem legendären Urahn, dem B10 Bi-Turbo aus dem Jahre 1989. Beide basieren auf dem BMW 5er.

Es ist die Farbe. Dieses leicht ins Violett changierende Dunkelblau metallic, welches einen Alpina einzigartig, im Grunde sogar unverkennbar macht. Ein Sonderlack, der in den 80er-Jahren erstmals den Weg aus der Sprühpistole fand und prompt auf einem Alpina landete. Und genau da – und nur da – verwendet BMW diesen Ton bis heute. Oder sind es doch die, wahlweise in Gold oder Silber gehaltenen Zierstreifen, die sich auf Wunsch auch über die Flanken aktueller Kreationen ziehen? Im Zweifel sind da ja noch jene filigranen, zwanzigspeichigen Alus, die seit Jahrzehnten die Radhäuser der Buchloer Sportlimousinen füllen. Damals noch in 17 Zoll, heute müssen es schon drei mehr sein.

Übersicht: Alle News und Tests zu Alpina

Auf der Landstraße wird der B5 entweder zum sportlichen Kurvenräuber oder zum sanften Gleiter.

Was auch immer es ist: Wer genau hinsieht, findet an einem Alpina derart viele liebevolle und traditionsreiche Details, dass das selbstbewusste Markencredo des Familienunternehmens kein bisschen eingebildet wirkt. "Production exclusiver Automobile" steht stolz auf dem Typenschild des B10 Bi-Turbo. Ja, Sie lesen richtig: Wir befinden uns gefühlt wieder in den späten 80ern, als es schick war, in allen erdenklichen Worten das profane "k" gegen ein elegantes "c" auszutauschen. Was heute durchaus "unconventionell", ja fast schon ein wenig "ulcig" wirkt, war damals total hip. Genauso wie die glattflächige Frontschürze oder die auffälligen Tiefbett-Alus mit dem daumendicken Felgenrand. Der B10 nimmt seinen Fahrer mit auf eine Reise in die Zeit, als Matthias Reim "Verdammt ich lieb dich" grölte und "Miss Daisy und ihr Chauffeur2 den Oscar als bester Film gewann. Aber keine Angst: Mit der besonnenen Fahrweise eines Morgan Freeman hat der B10 Bi-Turbo nichts am Hut. 360 PS machten den gedopten 5er damals zur schnellsten Serienlimousine der Welt. Über 290 km/h und 5,6 Sekunden für den Standardsprint spuckten die Messgeräte seinerzeit aus. Da hatte selbst ein zeitgenössischer Porsche Turbo das Nachsehen.

Übersicht: Alle News und Tests zum Alpina B5

Dieser B10 Bi-Turbo ist das letzte je gebaute Exemplar seiner Gattung – mit nahezu unglaublichen 5658 Kilometern auf der Uhr.

Nun aber genug der schnöden technischen Daten: Öffnen wir die Fahrertür und lassen uns in die liebevoll verzierten Sportsitze fallen. Das Leder riecht noch immer ein wenig nach Neuwagen, und der zum Fahrer hin geneigte Armaturenträger präsentiert sich tadellos. Ein Blick auf Typenplakette und Kilometerzähler verraten uns auch warum: Alpina hat für uns sein hochheiligstes Museumsstück aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Dieser B10 Bi-Turbo trägt die sagenumwobene Produktionsnummer 507 und ist damit das letzte je gebaute Exemplar seiner Gattung – mit nahezu unglaublichen 5658 Kilometern auf der Uhr. Wir drehen den Zündschlüssel, und der 3,4 Liter große Reihensechser erwacht tief grummelnd zum Leben. Kupplung treten und nach links vorn mit dem ultrakurzen Schaltstummel. Nach kurzem Widerstand rastet der erste Gang ein. Stimmt, so in etwa fühlte sich auch die Schaltung von Papas 5er an, als der Autor im zarten Alter von acht Jahren fasziniert die Gänge durchschaltete – freilich nur im Stand und unter strenger Aufsicht, aber schon damals wurden BMW-Getriebe irgendwie zum Inbegriff sportlichen Schaltens. Und daran hat sich nach 19 Jahren – unser B10 ist Baujahr 1992 – nichts geändert. Auf der Fahrt zur ersten Fotolocation lautet das Motto noch: Behutsam einfahren, erst mal alles auf Betriebstemperatur bringen, bevor der Über-5er zeigen darf, was er wirklich kann. Und das ist auch im Jahr 2011 noch einiges: Die Beschleunigung ist, gelinde gesagt, einfach irre.

Mehr zu Alpinas Turbo-Tieren erfahren Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel finden Sie als Download im Heftarchiv.
Technische Daten Alpina B10 Bi-Turbo Alpina B5 Biturbo
Motor R6, Biturbo V8, Biturbo
Hubraum 3430 cm³ 4395 cm³
kW (PS) bei 1/min 265 (360)/6000 373 (507)/5500
Nm bei 1/min 520/4000 700/3000–4750
Antriebsart Hinterrad Hinterrad
Getriebe 5-Gang manuell 8-Stufen-Automatik
Leergewicht/Zuladung 1695/505 kg 1920/590 kg
Tankvolumen 110 Liter 70 Liter
Beschleunigung von 0–100 km/h 5,6 s 4,7 s
Beschleunigung von 0–200 km/h 19,7 s 15,0 s
Höchstgeschwindigkeit über 290 km/h 307 km/h
Serienfahrzeug ohne Extras 133.333 D-Mark (1989) 95.400 Euro
Autor:

Alexander Bernt

Fazit

Ich muss es zugeben. In den Tagen nach der Testfahrt habe ich mich selbst dabei erwischt – und zwar bei jedem Standard-E34-5er, der mir auf der Straße begegnete: "Genau den, in Alpinablau, mit goldenem Zierdekor und zwanzigspeichigen Alus." Mensch, das waren noch Zeiten.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.