BMW 225i Active Tourer im Test

BMW 225i Active Tourer: Test

— 26.09.2014

Der GTI unter den Vans

Fit für Familien: Der 225i Active Tourer bringt den Fahrspaß in die Van-Klasse. Was das kompakte Raumauto von BMW sonst noch kann, klärt der Test

Eine Testfahrt im neuen Active Tourer ist keine Aufgabe für introvertierte Typen. Im Gegenteil, der Mann im ersten Van der BMW-Geschichte könnte sich auch im König-Ludwig-II.-Kostüm auf einem Schwan durch den Stadtverkehr bewegen – er würde nicht weniger beglotzt werden. Der Active Tourer scheint das Auto zu sein, das im BMW-Programm noch fehlte – oder bei der Diskussion am Stammtisch. Außerdem lohnt sich das Hinschauen: Ja, er ist hoch (genau 1,56 Meter), er ist praktisch, eine Familienschachtel – aber eine bildhübsche, spannungsvoll gestaltete.

Die Kraft des Motors macht einen Allradantrieb empfehlenswert

Untersteuern: Wenn die Kraft an den Vorderrädern zerrt, zeigt der 2er die typische Frontantriebsschwäche.

Und als 225i mit 231 PS ist er so etwas wie der GTI unter den Vans. In Zahlen: Der Zweiliter-Turbo reißt den Active Tourer aus dem Stand in 6,6 Sekunden auf Tempo 100, auf der Autobahn rennt die Fuhre stramme 240 km/h – und dazwischen gibt es in jeder Drehzahllage ordentlich was auf die Vorderräder. Akustisch hält sich der Vierzylinder dabei zurück, gefällt mit sportlichem Unterton und guter Laufruhe. Allerdings kommt auf feuchter Fahrbahn schon mal die Traktion abhanden. Dann zerrt das Antriebsmoment in der Lenkung, und der Pilot fragt sich, ob der Allradantrieb für 2000 Euro Aufpreis (ab Ende des Jahres) nicht doch sinnvoll wäre. Keine Wahl gibt es bei der Schaltung. Das ist auch gut so: Die Achtstufenautomatik vom japanischen Zulieferer Aisin erledigt ihren Job unauffälllig und schnell. Weil zudem die Spreizung der Übersetzungen groß, der innere Widerstand der Automatik aber klein ist, bleibt auch der Verbrauch mit 7,5 Litern pro 100 km im Rahmen.
Alle News und Tests zum BMW 2er Active Tourer

Beim Fahrkomfort ist die Wahl der Räder entscheidend

Finger weg von den 18-Zöllern: Die 225er-Notlauf-Gummis geben die Fahrbahn relativ ungefiltert weiter.

Beim Kurvenkratzen zeigt sich der Active Tourer für einen Familienvan beeindruckend handlich, für einen BMW jedoch eher durchschnittlich. Lange ist das Fahrverhalten neutral und der Spaß groß, dann begrenzen das typische Untersteuern eines Fronttrieblers und spürbare Aufbaubewegungen das Fahrvergnügen. Auch die Lenkung verdient kein uneingeschränktes Lob: Angenehm direkt und zielgenau, übertreibt die variable Sportlenkung (300 Euro extra) es auf der Autobahn mit dem zackigen Ansprechen. Immer wieder muss der Fahrer den Kurs korrigieren – guter Geradeauslauf geht anders. Und auch im Komfortkapitel patzt die Familienrakete. Nein, wir meinen nicht das (noch angenehm) straffe Fahrwerk mit den variablen Dämpfern (500 Euro extra), sondern die optionale 18-Zoll-Bereifung (ab 900 Euro). Leichte Verwerfungen und lange Wellen nimmt der 225i souverän, kurze Stöße und krasse Kanten erschüttern die Gäste aber nachhaltig. Die 225er-Notlauf-Gummis mit den steifen flachen 45er-Flanken geben Fahrbahnfehler kaum gefiltert weiter. Und auch die kleinen, dünn gepolsterten Sitze bieten wenig Schutz, nerven manche Fahrer zudem mit weit nach vorn gerückten Kopfstützen.

Ansonsten überzeugen vernünftige Platzverhältnisse, ausreichende Variabilität und ordentliche Verarbeitung. Während die Preise eher schockieren. Ab 37.950 Euro verlässt der 225i Active Tourer den Schauraum – für 100 Euro weniger gibt es aber auch schon einen 184 PS starken 320i Touring mit Automatik. Aber dem schaut auch niemand hinterher.
Fahrzeugdaten BMW 225i Active Tourer
Motor Vierzylinder, Turbo
Einbaulage vorm quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 1998 cm³
kW (PS) bei 1/min 170 (231)/5000
Nm bei 1/min 350/1250
Vmax 240 km/h
Getriebe Achtstufenautomatik
Antrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 225/45 R 18 W
Reifentyp Pirelli P Zero
Radgröße 8 x 18''
Abgas CO2 135 g/km
Verbrauch* 7,4/4,9/5,8 l
Tankinhalt 51 l/Super
Kältemittel R134a
Vorbeifahrgeräusch 70 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1500/750 kg
Kofferraumvolumen 468-1510 l
Länge/Breite/Höhe 4342/1800-2038**/1555 mm
Testwagenpreis 39.850 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km; ** Breite mit Außenspiegeln
Messwerte BMW 225i Active Tourer
Beschleunigung
0–50 km/h 2,7 s
0–100 km/h 6,6 s
0–130 km/h 10,2 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 3,3 s
80–120 km/h 4,1 s
Leergewicht/Zuladung 1534/436 kg
Gewichtsverteilung v./h. 59/41 %
Wendekreis links/rechts 11,3/11,4 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 36,1 m
aus 100 km/h warm 35,8 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 60 dB (A)
bei 100 km/h 66 dB (A)
bei 130 km/h 70 dB (A)
Testverbrauch – CO2 7,5 l – 177 g/km
Reichweite 680 km

Kaufberatung: Sportliche Vans

Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Er macht schon Laune. Mit dem Active Tourer sorgt BMW für frischen Wind in der Klasse der sonst eher braven Familienvans. Allerdings stellt sich die Frage nach dem Sinn des hochmotorisierten 225i, der über die optionalen 18-Zöller auch noch Komfort einbüßt und enorm teuer ist. Dennoch dürfte der Active Tourer seine Fans finden – als 218d oder auch 218i.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.