Fotomontage: So könnte der BMW M3 DTM für 2012 aussehen

BMW: Details zum DTM-Comeback

— 18.10.2010

DTM-M3 für 24-Stunden-Rennen

Nachdem BMW die Rückkehr in die DTM ab 2012 offiziell bestätigt hat, planen die Münchner die Motorsport-Zukunft. So soll der DTM-M3 auch bei 24-Stunden-Rennen wie auf dem Nürburgring zum Einsatz kommen.

Nachdem BMW im Rahmen des "Deutschland-Finales" in Hockenheim die Rückkehr ins Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) gegeben hat, planen die Münchner bereits Großes für die Zukunft. In einer Stellungnahme des Herstellers heisst es nur: "In den vergangenen Monaten arbeitete BMW gemeinsam mit dem Dachverband ITR e.V. und den weiteren in der DTM vertretenen Herstellern unter anderem am künftigen technischen Reglement und an der mittelfristigen Internationalisierung der Meisterschaft. Diese Gespräche sind positiv verlaufen, so dass BMW Motorsport nun mit der detaillierten Planung des DTM-Comebacks beginnen kann."

Neue DTM-Autos werden Coupés

Renn-"Limousinen": Zumindest optisch sind die jetzigen DTM-Tourenwagen wie der Audi A4 Viertürer.

Der wesentliche Knackpunkt war das ab 2012 in der DTM gültige neue Reglement. Neben den bisher engagierten Herstellern Audi und Mercedes-Benz, Vertretern der ITR sowie des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) war BMW von Anfang an an der Diskussion und Gestaltung beteiligt. Wie AUTO BILD MOTORSPORT (ABMS) erfuhr, will BMW in jedem Fall eine zweitürige Variante des M3 DTM entwickeln. Also ein Coupé und nicht wie die aktuellen Versionen der AMG Mercedes C-Klasse und des Audi A4 DTM einen viertürigen Tourenwagen. Hans-Werner Aufrecht (71), der erste Vorsitzende des ITR-Vorstandes bestätigt dazu indirekt: "Es wird wahrscheinlich Coupés geben. Aber das ist den Herstellern überlassen. Ich denke, es wird wohl ein 'Gentlemen's Agreement' unter ihnen geben."

Theissen: Neue DTM-Autos langstreckentauglich

Ablöse-Kandidat: Mit dem M3 GT2 gewann BMW unter anderem das 24-Stunden-Rennen 2010 auf dem Nürburgring.

Damit hätte BMW nicht nur optisch einen Nachfolger für den jetzigen, im Langstreckensport eingesetzten BMW M3. Der Tourenwagen auf Basis des jetzigen M3 Coupés ist im Rahmen des FIA-GT2-Reglements zugelassen. Mit seinem 500 PS starken 4,0-Liter-Motor gewann er in diesem Jahr das 24-Stunden-Rennen auf de Nürburgring. BMW-Motorsport-Direktor Dr. Mario Theissen (58) liebäugelt bereits seit längerem damit, auch das DTM-Auto im Langstrecken-Sport einzusetzen. Als BMW im April bereits eine Absichtserklärung über einen DTM-Einstieg abgab, verriet Theissen im ABMS-Exklusiv-Interview: "Wir werden auf Dauer keine zwei Parallel-Programme fahren. Das Einsatzgebiet des M3 GT2 liegt auf der Langstrecke. Aber wer sagt denn, dass sich die neuen Autos nicht für den Langstreckensport eignen?" Dass diese Hoffnung nun erfüllt ist, bestätigt der Motorsport-Boss: "Um die Kosten zu senken, sind alle Bauteile auf lange Laufzeiten ausgelegt", sagt Theissen. "Diese technische Basis erlaubt uns auch, das Auto bei 24-Stunden-Rennen einzusetzen".

Bewährte Teams und Fahrer

Audi, BMW und Mercedes beginnen nun damit, die Entwicklung der neuen DTM-Autos für 2012 intensiv voran zu treiben. BMW stehen gegenüber der künftigen Konkurrenz aber noch weitere Aufgaben bevor: die Einsatzteams und Fahrer für die DTM müssen bestimmt werden. Hierbei wird Theissen wahrscheinlich auf alt bewährtes zurückgreifen: "Es ist klar, dass wir uns zuerst mit unseren bisherigen Partnern unterhalten. Das gilt sowohl für Teams wie auch für Fahrer." Letztes Jahr arbeitete BMW in der Tourenwagen-WM (WTCC) mit dem Teams Roal (Italien), RBM (Belgien) und Schnitzer (Deutschland) zusammen. 







 

Autor: Martin Westerhoff

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.