BMW 1er: Rückruf

BMW Vierzylinder (N20): Rückruf

— 31.10.2013

Bremskraftverstärker kann ausfallen

BMW ruft bundesweit 6800 Autos in die Werkstatt. Bei 1er, 3er, 5er, X1, X3 und Z4 mit Vierzylinder-Motor N20 kann der Bremskraftverstärker ausfallen.

BMW ruft in Deutschland 6800 Autos in die Werkstätten. Betroffen sind alle zwischen Juni 2012 und August 2013 gebauten Fahrzeuge mit dem Reihenvierzylinder der internen Bezeichnung N20. Der Motor steckt in folgenden Modellen: 125i (Drei- und Fünftürer), 320i und 328i, 520i und 528i, beim X1 und X3 in den Modellen 20i und 28i und beim Z4 im 18i, 20i und 28i. Weltweit werden 176.000 Fahrzeuge überprüft.

BMW unter den Kombis: 328i Touring Fahrbericht

Sollte es zu einer Fehlfunktion des Bremskraftverstärkers kommen, kündigt sich dies durch eine zunehmend höhere Pedalkraft beim Bremsen an. Ein kompletter Ausfall der Bremse sei laut BMW aber nicht zu befürchten. Ein betroffenes Fahrzeug lasse sich unter Einsatz erhöhter Kräfte nach wie vor verzögern und abstoppen. Ursache ist ein Problem mit der Nockenwelle, über die eine Unterdruckpumpe angetrieben wird, die in der Folge ihre Arbeit unter Umständen nicht ausreichend verrichten kann. Die Nockenwelle wird von BMW überprüft und bei Bedarf nachgearbeitet. Betroffene Kunden müssen mit einem Werkstattaufenthalt von rund zwei Stunden rechnen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.