Konzepte: Quertreiber-Vergleich

Audi R8 V10 Plus BMW M 335i Jaguar F-Type V8 S Porsche Cayman S Toyota GT 86 Audi R8 V10 Plus BMW M 335i Jaguar F-Type V8 S Porsche Cayman S Toyota GT 86 Audi R8 V10 Plus BMW M 335i Jaguar F-Type V8 S Porsche Cayman S Toyota GT 86

Drift-Challenge

— 17.06.2014

Wer fährt am besten quer?

Front oder Mittelmotor, Hinterrad- oder Allradantrieb – mit fünf aktuellen Sportmodellen klären wir die Frage, welches Konzept sich am besten quer durch die Kurven scheuchen lässt. Die armen Reifen!

Es ist keinesfalls die schnellste, aber für viele die unterhaltsamste Art des Aufenthalts im Grenzbereich: das Driften. Das gekonnte Zusammenspiel von Radschlupf und Lenkwinkel ist zwar der lebensbedrohende Feind jedes Reifens, macht aber ungemein Spaß. Mehr noch: Durch den künstlich destabilisierten Fahrzustand verfeinert man seine Fahrkünste – und lernt viel über die fahrdynamische Abstimmung eines Autos. Doch welches Konzept eignet sich am besten für die Quertreiberei? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, haben wir fünf aktuelle Sportwagen zum qualmenden Tanz gebeten. Alle treten auf serienmäßiger Rad-Reifen-Kombination an, damit das markentypische Fahrverhalten auch im Drift gewahrt bleibt und nicht etwa durch einen anderen Reifentyp verändert wird.

Driftsüchtige AUTO BILD SPORTSCARS-Redakteure

Extremkönner: Der Jaguar F-Type V8 S schüttelt die Drifts lässigst aus dem Ärmel.

Ein spannendes Feld, für dessen Bewertung ein echter Driftstar die Redaktion unterstützt: Werner Gusenbauer. Der Rennfahrer und Instruktor hat reichlich Erfahrung auf diesem Gebiet, die ihm unter anderem diverse Siege bei internationalen Wettbewerben eingebracht hat. Zusammen mit den driftsüchtigen AUTO BILD SPORTSCARS-Redakteuren Guido Naumann und Frank Wiesmann geht es ins Driving Center nach Groß Dölln nahe Berlin. Auf dem Trockenhandling-Kurs testet und bewertet das Team die Drifttauglichkeit. Beurteilt wird unter anderem, wie einfach und definiert sich das Auto in den Drift bringen lässt, ob genügend Motorleistung und Drehzahlreserve bereitsteht, um den Drift möglichst lange zu halten, und wie feinfühlig und zielgenau sich die Lenkung dabei verhält.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Zudem zeigt sich, ob genügend Lenkeinschlag zur Verfügung steht, um auch möglichst hohe Driftwinkel zu erzielen. Eine lang gezogene 180-Grad-Kehre, die am Kurvenausgang aufmacht, dient hierfür als Teststrecke. In der anschließenden Linksrechts-Kurvenkombination prüfen wir zusätzlich, wie kontrolliert und gezielt sich die Testkandidaten umsetzen lassen, also unter Zuhilfenahme des Gegenpendlers von einer Driftrichtung in die andere dirigierbar sind. Nicht zuletzt blicken wir auch auf die Hinterreifen. Wie lange halten sie die materialzehrende Tortur aus, verschleißen sie gleichmäßig.

Konzepte: Quertreiber-Vergleich

Audi R8 V10 Plus BMW M 335i Jaguar F-Type V8 S Porsche Cayman S Toyota GT 86 Audi R8 V10 Plus BMW M 335i Jaguar F-Type V8 S Porsche Cayman S Toyota GT 86 Audi R8 V10 Plus BMW M 335i Jaguar F-Type V8 S Porsche Cayman S Toyota GT 86
Frank Wiesmann

Frank Wiesmann

Fazit

Nicht nur sein souveränes Drehmoment beschert dem Jaguar die Drift-Krone. Auch seine beherrschbare Übersteuertendenz bei Lastwechseln hilft, den Briten stets optimal zu positionieren. Letzteres gilt auch für den Toyota, dessen wenig haftstarke Reifen die mangelnde Leistung aber nur bei niedrigem Tempo kompensieren können. Spitz zu fahren: der Porsche Cayman. Bei ihm muss der Fahrer permanent den hohen mechanischen Grip überlisten, um querzufahren. Dem BMW fehlt drifttechnisch gesehen fahrdynamischer Feinschliff, der anspruchsvolle R8 ist nur etwas für Fortgeschrittene.

Autoren: Frank Wiesmann, Guido Naumann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.