Benedikt Jäger (TUM), Florian Bachmann (Taxiverband), Gunnar Heipp (SWM/MVG), Dr. Jürgen Gaulke (Bundeswirtschaftsministerium), Dr. Wolfgang Christl (Handwerkskammer) TU München

E-Auto-App der TU München

— 13.12.2013

App simuliert Elektroantrieb

Eine der wichtigsten Fragen vor dem Kauf eines Elektroautos lautet: Lohnt es sich? Eine neue App der TU München simuliert die Fahrt mit E-Antrieb und hilft bei der Entscheidung.

Taxifahrer und Gewerbetreibende kön­nen ab Anfang 2014 mit einer App testen, ob es sich für sie lohnt, Elektrofahrzeuge statt herkömmlicher Autos zu fahren. Die Gratis-App der TU München (Foto v.l.: Benedikt Jäger von der TU, Florian Bachmann vom Taxiverband, Gunnar Heipp von den Stadtwerken München, Jürgen Gaulke vom Bundeswirtschaftsministerium und Wolfgang Christl von der Handwerkskammer bei der Präsentation) simuliert auf dem Handy den Betrieb eines Elektroautos.

Nissan Leaf als E-Taxi in Hamburg

Nissan Leaf als E-Taxi in Hamburg Nissan Leaf als E-Taxi in Hamburg Nissan Leaf als E-Taxi in Hamburg

Vitueller Verbrauch wird errechnet

Sie erfasst mit GPS Position, Be­schleunigung, Verzögerung und Drehbewegungen des Wagens und berechnet dann den Verbrauch des virtuellen E-Autos. So wollen die Forscher zum Beispiel her­ausfinden, wie dicht das Netz von Lade­säulen künftig sein muss. Weitere Frage: Wie erreicht man mit Elektroautos die hohe Laufleistung etwa von Taxis?

Elektroautos 2013/2014

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.