Fiat Doblò

Fiat Doblò: Rückruf

— 02.11.2011

Airbag mit Eigenleben

Weil sich der ausgeschaltete Beifahrerairbag ungewollt wieder selbst aktivieren kann, ruft Fiat weltweit knapp 37.000 Doblò zurück. Betroffen ist sowohl der Cargo, als auch die Pkw-Variante Panorama.

Fiat ruft 1717 Exemplare des Kleintransporter Doblò, sowie 2603 Fahrzeuge der Pkw-Variante Panorama zurück. "Ursache für diesen Rückruf ist eine möglicherweise nicht konforme Software für das Kombiinstrument. Unter bestimmten Umständen könnte nach der Deaktivierung des Beifahrerairbags sich dieser Airbag ungewollt wieder aktivieren", erklärte Fiat Deutschland gegenüber autobild.de. Betroffen sind Wagen aus dem Produktionsdatum Juli 2009 bis Juni 2011 (Fahrzeug-Identifikationsnummer zwischen 08000352 und 08004997 sowie zwischen 09000501 und 09124456). Weltweit geht es um insgesamt 36.831 Fahrzeuge.

Überblick: News und Tests zum Fiat Doblò

Während des Werkstattaufenthalts wird ein Software-Update für das Kombiinstrument aufgespielt. Dafür veranschlagt Fiat etwa 20 Minuten. Ein weißes Farbkennzeichen am rechten Scheinwerfer in der Nähe des Zugangsdeckels zur Lampe macht die durchgeführte Aktion kenntlich. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist über den Rückruf informiert und mit der Halterermittlung beauftragt.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.