Fiat und Ford kooperieren

Fiat und Ford kooperieren

— 12.09.2005

Beschlossene Sache

Fiat und Ford kooperieren beim Kleinwagen: Der neue 500 und der Nachfolger des Ka werden gemeinsam entwickelt.

Die Allianz zwischen Fiat und Ford ist beschlossene Sache. Wie ein Fiat-Sprecher bestätigt, haben beide Hersteller ein sogenanntes "Memorandum of Understanding" unterzeichnet. Gegenstand der Vereinbarung: Die Italiener und die europäische Tochter des amerikanischen Autobauers wollen gemeinsam einen kostengünstigen Kleinstwagen entwickeln.

Die beiden Fahrzeuge, die aus dieser Kooperation entstehen werden, sollen sich im Design stark voneinander unterscheiden. Es handelt sich um den zukünftigen Fiat "500" sowie um den Nachfolger des Ford Ka. Da Fiat bereits seit längerem an der Entwicklung eines Kleinstwagens arbeitet und auf dem Genfer Salon 2004 bereits den Trépiuno gezeigt hat, könnten die beiden Autos schon in zwei bis drei Jahren vom Band laufen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.