Formel 1: Vorschau GP Brasilien

— 23.11.2012

Macht Vettel den Sack zu?

Red Bull-Star Sebastian Vettel kann am 25. November in Brasilien zum dritten Mal Formel 1-Weltmeister werden. Und das nicht nur wegen des Autos. Vettel hat das Zeug zum Champ.

Selbst bei seinem Freund Christian Horner (39) konnte sich Bernie Ecclestone (82) eine Spitze nicht verkneifen. "Ich dachte ja, ihr macht den Sack hier schon zu", flüsterte der F1-Chefvermarkter dem Red-Bull-Teamchef nach Vettels zweitem Platz beim GP der USA zu. "Danke, dass ihr mir ein echtes WM-Finale beschert." Vor dem letzten Rennen am 25. November 2012 in Brasilien hat Sebastian Vettel (25) 13 Punkte Vorsprung auf Fernando Alonso. Schon ein vierter Platz reicht ihm in Sao Paulo zum Titel. Doch bei aller Euphorie legt Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko (69) auf eines Wert: "Vettel wäre in jedem Fall ein verdienter Champion!" Denn Vettels Kritiker bleiben dabei: Der Heppenheimer könne nur im superschnellen Red Bull siegen. Marko nimmt seinen Star-Piloten deshalb in Schutz: "Wer hatte denn zum Beispiel in Hockenheim das beste Auto? Fernando Alonso! Der Ferrari ist nicht so schlecht, wie ihn alle immer machen!" Der Österreicher weiter: "Fernando hat vielleicht nicht immer das schnellste Auto gehabt, aber über die Saison hinweg ein sehr gutes. Wenn er sagt, er kämpfe mit stumpfen Waffen, ist das Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau."

Lesen Sie auch: Opel kehrt in den Motorsport zurück

Bernie Ecclestone: "Würde mein Geld auf Sebastian setzen."

Vettel dagegen habe sich als Fahrer auch in diesem schwierigen Jahr noch einmal weiterentwickelt. Resultat seien "immer weniger Schwächen". Marko: "Je mehr Routine Sebastian hat, desto mehr Sicherheit bekommt er. Mit weniger Risiko fährt er heutzutage materialschonender und dabei genauso schnell wie früher." Größte Gefahr in Brasilien wird deshalb die Lichtmaschine, die bei Vettel schon zweimal und bei seinem Teamkollegen Webber zuletzt in Austin ihren Dienst versagte. AUTO BILD MOTORSPORT erfuhr: In Interlagos fährt Red Bull erstmals eine neue Spezifikation, die zuverlässiger ist. Bernie Ecclestone glaubt auch deshalb an Vettels dritten Titel in Folge: "Ich würde all mein Geld auf Sebastian setzen", sagt er.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige