Geely kauft London-Taxibauer

— 04.02.2013

Chinesen retten Black Cabs

Die berühmten Black Cabs werden weiter das Stadtbild Londons prägen: Geely hat jetzt den Hersteller der London-Taxis für elf Millionen Pfund aufgekauft.



(dpa) Die legendären schwarzen Londoner Taxis sind vorerst gerettet. Der chinesische Autobauer Geely hat den Hersteller der "Black Cabs", LTI – eine Sparte der Holding Manganese Bronze – für elf Millionen Pfund (13 Millionen Euro) komplett gekauft. Geely versprach die verbliebenen mehr als 100 Arbeitsplätze sowie die Produktion der "Black Cabs" in Coventry zu erhalten. Den Chinesen gehörte bereits 20 Prozent an dem Taxi-Hersteller. LTI stellt die schwarzen Taxis seit 1948 her.

Neuer London-Bus mit grünem Anstrich (2010)

Die Muttergesellschaft Manganese Bronze wurde im Oktober 2012 unter Insolvenzverwaltung gestellt, nachdem es mehrere hundert Autos wegen Problemen mit der Steuerung zurückrufen musste.

Lesen Sie auch: London-Taxis in Gefahr

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige