Honda Accord

Honda Accord: Rückruf

— 12.07.2011

Motor nicht zu stoppen

Deutschlandweit müssen 3009 Honda Accord zum Kontrolltermin in die Werkstatt. Weil ein Softwarefehler zu einem Motorschaden führen kann, soll die Software aktualisiert werden. Das KBA ist informiert.

Honda ruft in Deutschland insgesamt 3009 Exemplare des Accord und des Accord Tourer (CU3, CW3) zurück, europaweit sind es 31.209 Autos. Betroffen sind die Diesel der Produktionsjahre 2009 bis 2011. Grund für den Rückruf ist ein Softwarefehler, der dazu führen kann, dass der Ölstand während der Dieselpartikel-Regeneration zu stark ansteigt. Übersteigt das Motoröl ein gewisses Niveau, kann das Öl in den Verbrennungsraum gelangen, wodurch die Motordrehzahl unkontrolliert ansteigt. "Auch wenn ausgekuppelt oder in den Leerlauf geschaltet wird, läuft der Motor möglicherweise weiter, selbst wenn die Zündung ausgeschaltet wurde. Dies kann zu einem Motorschaden führen", so Honda Deutschland gegenüber autobild.de. In der Werkstatt wird die Software aktualisiert, Honda veranschlagt für den Termin einen halben Tag. Das KBA ist informiert.

Überblick: News und Tests zu Honda

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.