Hyundai Genesis Coupé: Fahrbericht

Hyundai Genesis Coupé Hyundai Genesis Coupé

Hyundai Genesis Coupé 3.8 V6: Fahrbericht

— 13.12.2010

Fröhliches Driften

Mit kraftvollem V6, Heckantrieb, sportlichem Design und einer hochwertigen Serienausstattung schickt Hyundai sein Genesis Coupé jetzt auch nach Europa. Hier die ersten Fahreindrücke im eiskalten Nordschweden.

Hyundai hat mit dem Genesis Coupé in Deutschland endlich einen wirklich rassigen 2+2-Sitzer im Portfolio. Das konnte man vom klobigen Vorgänger Hyundai Coupé, der 2009 vom Markt genommen wurde, nicht behaupten. Basierend auf der neuen Heckantriebsplattform, mit der der Zweitürer bereits seit 2009 in den USA unterwegs ist, bietet das Genesis Coupé ordentliche Sportler-Gene zum fairen Preis. Die Kombination aus Heckantrieb und Frontmotor lässt vor allem Freunde der gepflegten Driftkultur aufhorchen.

Im Überblick: Alle News und Test zum Hyundai Genesis Coupé

Das vereiste Terrain bei unserer ersten Ausfahrt 100 Kilometer südlich des Polarkreises im eiskalten Nordschweden ist daher für den Koreaner wie geschaffen. ESP aus, Gasfuß an – Driften kann nicht schöner sein. Der drehfreudige V6 mit 303 PS umspielt den Fahrer mit einem kernigen Sound und schiebt den Koreaner bis zu den abgeregelten 240 km/h Spitze aggressiv nach vorn. Andersrum passt es auch – die Bremsen packen selbst auf rutschigem Untergrund ordentlich zu. Über Traktion und Kurvenverhalten lassen sich aufgrund des weißen Belags leider keine Aussagen treffen. Die breiten, serienmäßigen 19-Zoll-Aluminiumräder sollten hier jedoch für adäquate Werte sorgen.

Mehr PS und Newtonmeter: Zu unserer Sportscars-Seite

Der V6 (303 PS) kostet 34.990 Euro, den 2.0 T (214 PS) gibt es ab 29.990 Euro.

Hinterm Steuer sitzt man in sehr bequemem Ledergestühl mit gutem Seitenhalt, wer hinten Platz nimmt und über 1,50 Meter groß ist, muss leider den Kopf einziehen. Die Serienausstattung ist hochwertig und beinhaltet Sitzheizung, Soundsystem, Geschwindigkeitsregelanlage, Vierkanal-ABS und Bremsassistent. Neben der serienmäßigen Sechsgang-Schaltung, die bei schnellem Gangwechsel gelegentlich leicht hakelig ist, ist das Genesis Coupé optional mit einer Sechsstufen-Automatik mit Lenkrad-Schaltwippen (1975 Euro) lieferbar. Zusätzlich zum bärenstarken 3.8 V6 steht ein 2.0 Vierzylinder-Turbo mit 214 PS (29.990 Euro) zur Wahl. Technische Daten • V6, vorn längs • 3778 ccm • 223 kW (303 PS) bei 6300/min • max. Drehmoment 361 Nm bei 4700 U/min • Sechsgang-Schalter • 0–100 km/h  6,4 s • Spitze 240 km/h (abgeregelt) • EU-Mix 10,3 l Super/100 km • CO2 246 g/km • Preis 34.990 Euro.
Boris Pieritz

Fazit

Das Genesis Coupé macht Laune. Mit deaktiviertem ESP warten Drift-Freuden in Reinkultur. 34.990 Euro für einen V6-Hecktriebler mit über 300 PS sind ein Argument. So viel Auto für diesen Preis muss man suchen. Knapp 30.000 Euro für den 2.0 T hingegen sind kein Schnäppchenangebot. Das Genesis Coupé wird trotz aller Sportlichkeit ein Nischenmodell für Individualisten und ist daher in Europa vorerst auf 2000 Exemplare limitiert.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.