Hyundai i40 und Skoda Superb: Test

Hyundai i40 Skoda Superb Hyundai i40 Skoda Superb Hyundai i40 Skoda Superb

Hyundai i40/Skoda Superb: Test

— 02.08.2012

Eine Frage der Vernunft

Statt auf Status setzen Hyundai i40 und Skoda Superb auf Funktion – und ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Vergleich der beiden Mittelklasse-Limousinen.

Nein, Herzrasen verursachen sie nicht. Schon gar nicht schweißnasse Hände oder schlaflose Nächte. Wahrscheinlich fallen Hyundai i40 und Skoda Superb selbst verbeamteten Buchhaltern nicht genug auf. Kurzum: Selten waren zwei Autos so introvertiert, so lifestyleunverdächtig wie diese beiden Limousinen. Das ist durchaus Kalkül. Marketing-Sprüche wie emotionales Design, Premium-Blabla und überteuerte Preise überlassen Hyundai und Skoda gern Audi, BMW und Mercedes. Stattdessen setzen beide Marken auf Funktion und ein gesundes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Überblick: Alle News und Tests zum Skoda Superb

Üppig: In der zweiten Reihe des Skoda Super gibt es mehr Platz als in der langen S-Klasse.

Mit Erfolg, die Tschechen wie die Koreaner gehören auf dem schrumpfenden europäischen Markt zu den großen Gewinnern. Skoda hat im ersten Halbjahr ein Plus von 8,4 Prozent eingefahren und fast eine halbe Million Neuwagen verkauft, Hyundai konnte sich im gleichen Zeitraum sogar um 15 Prozent auf 233.043 Autos verbessern. Was kaum verwundert, wenn man sich näher mit i40 und Superb beschäftigt. Im Hyundai etwa haben auf einer Länge von 4,74 Metern fünf Personen und Gepäck bequem Platz – selbst wenn die flache Dachlinie im Fond Kopffreiheit kostet. Seinen Meister findet der i40 aber im Superb. Denn der Skoda bietet im Fond mehr Platz als eine lange Mercedes S-Klasse, und sein Kofferraum ist bequem über eine große Heckklappe zu beladen. Dafür kontert der i40 bei der Gestaltung des Cockpits. Während der Superb mit Holzimitat und harten Kunststoffen so aufregend wie eine böhmische Schrankwand wirkt, weht im Koreaner frischer Wind.

Überblick: Alle News und Tests zum Hyundai i40

Überzeugende Vorstellung: Qualität und Haptik des i40-Cockpits übertreffen mittlerweile Ford, Opel und Co.

Futuristisch gezeichnet, fein verarbeitet – das Cockpit des Hyundai kommt gut an. Zumal die im i40 verwendeten Kunststoffe sich längst hochwertiger anfühlen als bei Opel, Ford und Co. Der hochauflösende Navi-Bildschirm würde selbst in einem Audi nicht unangenehm auffallen. Mit seinem Antrieb setzt sich der Hyundai ebenfalls gut in Szene. Sein laufruhiger Motor bleibt leise, im Zwischensprint hängt der i40 den Superb dank des kürzer übersetzten Getriebes locker ab. Lediglich das etwas kratzige Getriebe kommt noch nicht an den europäischen Standard heran. Der Zweiliter-Diesel im Skoda gehört zu den besten Antrieben in der Mittelklasse und gefällt durch niedrigen Verbrauch bei ordentlichen Fahrleistungen. Einen Vorsprung fährt der Superb bei der Fahrwerkauslegung heraus. Obwohl er recht straff abgestimmt ist, bietet er insgesamt den deutlich besseren Komfort als der i40 – der auf groben Unebenheiten manchmal schon bei Landstraßentempo an der Hinterachse aufsetzt. Im Alltag nicht dramatisch, wird hier trotzdem ein deutlicher Qualitätsunterschied in der technischen Feinarbeit spürbar.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Auch fahrdynamisch deklassiert der Skoda den Hyundai. Wo der Koreaner untersteuernd nervt und von seinem ruppigen ESP wieder auf Kurs geschubst wird, ist der Superb fast nicht aus der Ruhe zu bringen. Selbst wenn der Fahrer zu flott unterwegs war, hält der fein regelnde Schleuderschutz den Tschechen auf Kurs. Unterm Strich gewinnt der Skoda souverän gegen den Hyundai – 17 Punkte Vorsprung in der Eigenschaftswertung sprechen eine deutliche Sprache. Kein Ergebnis aber, bei dem sich Skoda zurücklehnen könnte, dafür ist der Hyundai viel zu gut geworden. Im Alltag fährt er nur um Nuancen schlechter als der Superb – zumal der i40 mit serienmäßiger Vollausstattung (unter anderem Xenonscheinwerfer, Klimaautomatik und Leder) sowie fünfjähriger Garantie punkten kann. Das verursacht sicherlich kein Herzrasen – aber ein zufriedenes Grinsen beim Fahrer. Kleiner Tipp: Seien Sie doch einfach mal vernünftig!
Fahrzeugdaten Hyundai Skoda
Motor Vierzylinder, Turbo, vorn quer Vierzylinder, Turbo, vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette Zahnriemen
Hubraum 1685 cm³ 1968 cm³
kW (PS) bei 1/min 100 (136)/4000 103 (140)/4200
Nm bei 1/min 330/2000 320/1750
Vmax 201 km/h 208 km/h
Getriebe Sechsgang manuell Sechsgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 215/50 R 17 V 225/45 R 17 W
Hersteller Hankook Ventus Prime 2 Pirelli Cinturato P7
Radgröße 7,5 x 17" 7 x 17"
Abgas CO2 134 g/km 143 g/km
Verbrauch* 5,9/4,6/5,1 l 6,9/4,6/5,4 l
Tankinhalt 70 l/Diesel 60 l/Diesel
Vorbeifahrgeräusch 70 dB (A) 71 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1800/700 kg 1800/700 kg
Kofferraumvolumen 503 l 565–1670 l
Länge/Breite/Höhe 4740/1815/2037**/1470 mm 4838/1817/2009**/1462 mm
Preis (wird bewertet) 31.680 Euro 30.630 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km; ** Breite inklusive Außenspiegel
Messwerte Hyundai Skoda
Beschleunigung
0–50 km/h 3,6 s 3,4 s
0–100 km/h 10,3 s 10,2 s
0–130 km/h 18,1 s 17,3 s
Elastizität
60–100 km/h 6,8 s (4. Gang) 8,4 s (4. Gang)
80–120 km/h 11,4 s (6. Gang) 16,2 s (6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1578/502 kg 1576/534 kg
Gewichtsverteilung v./h. 59/41 % 60/40 %
Wendekreis links/rechts 11,5/11,5 m 11,5/11,5 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 37,2 m 37,3 m
aus 100 km/h warm 36,3 m 37,8 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 57 dB (A) 63 dB (A)
bei 100 km/h 66 dB (A) 66 dB (A)
bei 130 km/h 72 dB (A) 72 dB (A)
Testverbrauch – CO2 6,0 l D – 159 g/km 6,1 l D – 162 g/km
Reichweite 1160 km 970 km
Den kompletten Artikel gibt's im Online-Heftarchiv als PDF-Download.

Duell in der Diesel-Mittelklasse

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Hyundai i40 1.7 CRDi Premium (Typ VF), Skoda Superb 2.0 TDI Elegance (Typ 3T)

Veröffentlicht:

25.07.2012

Preis:

1,00 €


Autor:

Stefan Voswinkel

Fazit

Die i40-Limousine zeigt: Hyundai hat in Rekordzeit zu den Europäern aufgeholt. Der Koreaner bietet viel Platz, überzeugt mit einem leisen, kräftigen Diesel und bleibt trotz Vollausstattung preiswert. Dennoch gewinnt der Skoda den Vergleich – weil der Superb alles noch ein wenig besser kann. Bei diesen Qualitäten macht Vernunft Spaß.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.