Neue Kleider für Lada

Lada X-Ray Concept Lada X-Ray Concept Lada X-Ray Concept

Lada X-Ray Concept: Moskau 2012

— 29.08.2012

Neue Kleider für Lada

Lada zeigt in Moskau eine ungewöhnlich zeitgemäße SUV-Studie. Kein Wunder – das Design stammt aus der Feder von Ex-Volvo-Zeichner Steve Mattin.

Lada überrascht auf der Moskau Motor Show 2012 mit einer mutigen SUV-Studie. Das X-Ray Concept trifft voll den Zeitgeist, was für einen Lada erst mal ziemlich ungewöhnlich ist. Über den Nutzwert von nur drei Türen und rundlichen Formen mit Sicken ohne Ende kann man streiten – aber dieser Lada ist keine kantige Kiste alter Schule und kein schnödes Imitat. Technische Daten fehlen bisher völlig, Größe und Motorisierung bleiben vorerst ein Geheimnis. Hinter vorgehaltener Hand gibt es bereits Mutmaßungen, dass hier der neue Lada Niva steht.

Überblick: Alle News und Tests zu Lada

Schick und puristisch: Lada mixt hübsche Materialien mit wenigen Schaltern. Hübscher kam bisher kein Lada daher.

Die Front des Lada X-Ray Concept erinnert an den Opel Ampera, ein Schuss Dacia Duster ist auch dabei. Das Hinterteil scheint bei Volvo entliehen – kein Wunder, denn Ex-Volvo-Zeichner Steve Mattin hat den Stift für die Russen geschwungen. Reichlich Chrom und dicke Schlappen lassen die Studie noch edler wirken. Technische Details gibt es noch nicht. Innen zeigt der X-Ray, dass ein Lada nicht billig wirken muss: Holz und Leder sorgen für ein fast schon nobles Ambiente, auch wenn im Detail deutlich zu sehen ist, dass hier kein Bentley steht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.