Dummy Maut

Maut in Slowenien

— 31.03.2008

Nie ohne Vignette

Slowenien stellt um: Ab 1. Juli 2008 brauchen Autofahrer für die Fahrt auf der Autobahn eine Vignette. Bislang wurde die Gebühr an Mautstationen in bar bezahlt. 2010 soll die Satellitenmaut kommen.

Auto- und Motorradfahrer müssen in Slowenien ab 1. Juli 2008 eine Autobahnvignette kaufen. Wie der Auto Club Europa (ACE) am Freitag (28. März) in Stuttgart mitteilte, wird das bisherige Autobahngebührensystem durch die Ausgabe einer Vignette ersetzt. Sie kostet für Pkw 35 Euro für sechs Monate, bei einem Jahr Geltungsdauer fallen 55 Euro an. Für Motorradfahrer gibt es laut ACE lediglich eine Jahresvignette zum Preis von 27,50 Euro. Im Unterschied zum österreichischen Vignettensystem gilt die Jahresvignette in Slowenien ab Kaufdatum. Lkw-Fahrer müssen die Nutzungsgebühr für Autobahnen wie bisher an den Mautstationen entrichten.

Derzeit wird die Maut auf slowenischen Autobahnen an 27 Mautstationen noch in bar erhoben. Auch das neue Vignetten-System ist nur eine Übergangslösung. Nach Angaben des ACE plant Slowenien bis Ende 2010 die Einführung einer Mauterhebung per Satellit, die ähnlich wie das System der Lkw-Maut in Deutschland funktioniert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.