Mercedes M-Klasse (W 166): Vorstellung

Mercedes M-Klasse W 166 Mercedes M-Klasse W 166

Mercedes M-Klasse (W 166)

— 07.06.2011

Dinosaurier auf Diät

Der neue Mercedes ML wird größer und nimmt trotzdem ab. Beim Verbrauch setzt er mit dem Vierzylinder-Diesel neue Bestwerte und bietet gleichzeitig mehr Luxus und Komfort.

Die dritte Generation der M-Klasse zelebriert einen rustikalen Auftritt. Mächtig steht der große steile Grill mit dem großen Stern im Wind. Kaum zu glauben, dass er mit einem cw-Wert von 0,32 den neuen SUV-Bestwert setzen soll. Wer modelltechnisch nicht ganz fest im Sattel sitzt, könnte den neuen ML auch mit dem GL verwechseln – das Monster unter den Mercedes-Offroadern. Immer wuchtiger statt kleiner – ist das wirklich der richtige Weg? Schließlich verkauft sich der kompakte GLK deutlich besser als ML und GL. Doch weltweit wachse die Nachfrage nach großen SUVs, sagen die Mercedes-Strategen. Hauptmärkte sind China und die USA. Und natürlich wird er auch weiter in Europa angeboten. Allerdings deutlich sparsamer als der Vorgänger.

Überblick: News und Tests zur Mercedes M-Klasse

Video: Mercedes ML 2011

Offroad in leichter Tarnung

Erstmals fährt die M-Klasse darum mit Vierzylinder-Diesel vor: ML 250 BlueTec statt ML 300 CDI. Gleiche Leistung (204 PS), gleiches Drehmoment (500 Newtonmeter), aber weniger Verbrauch (sechs statt 8,4 Liter). Das ergibt eine Verbrauchsreduzierung von fast 30 Prozent. Oder anders gesagt: nur noch 158 Gramm CO2 pro Kilometer. Ein Dinosaurier auf Diät. Und viel Ausdauer hat er auch: Mit dem aufpreispflichtigen 93-Liter-Tank fährt er bis zu 1500 Kilometer weit. Rekord! Ein ganzer Strauß von Effizienzmaßnahmen macht den Diesel zum Geizhals.

Vorschau: Sehen Sie schon jetzt die Stars der IAA 2011

Das hochwertig verarbeitete Cockpit bleibt weitgehend unverändert, hinzu kommen viele Elektronik-Extras.

Dazu gehört auch, dass er über eine Offroad-Taste (Serie im ML 350) verzichtet – und dafür ein paar Millimeter tiefer auf der Straße liegt. Damit aber bei der Sparoffensive der Spaß nicht auf der Strecke bleibt, verfügt das Stahlfeder-Fahrwerk über selektive Dämpfer: weich im Gelände, straff bei zügiger Fahrt auf der Umgehungsstraße. Neu in der Optionsliste ist das "On- und Offroad-Paket", das drei Straßen-Abstimmungen, zwei Gelände-Modi plus Automatik-Programm beinhaltet. Von BMW inspiriert scheint das ebenfalls aufpreispflichtige Active Curve System. Aktive Querstabis reduzieren die Wankbewegungen und steigern so Agilität und Fahrstabilität. Mehr zur neuen Mercedes M-Klasse in AUTO BILD 23/2011 – ab 10. Juni im Handel!
Mercedes M-Klasse (W 166): Technische Daten
Modell ML 250 BlueTec ML 350 BlueTec ML 350 BlueEfficiency
kW/PS 150/204 190/258 225/306
max. Drehmoment 500 Nm 620 Nm 370 Nm
Verbrauch (EU-Mix) 6-6,5 l Diesel 6,8-7,4 l Diesel 8,5-8,8 l Super
0-100 km/h 9,0 s 7,4 s 7,6 s
Spitze 210 km/h 224 km/h 240 km/h










Autor: Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.