Mercedes SLS AMG GT3: Tracktest

Tracktest Mercedes SLS AMG GT3 Hockenheimring Tracktest Mercedes SLS AMG GT3 Hockenheimring

Mercedes SLS AMG GT3: Tracktest

— 15.10.2010

Super Leistungs-Sportler

In Formel 1 und DTM ist Mercedes eine feste Größe. Ab 2011 sollen auch die Kunden auf der Rennstrecke Gas geben. Mit dem Mercedes SLS AMG GT3 geht ein käuflicher Silberpfeil an den Start. Wir sind ihn gefahren.

Mein Kopf ist gerade genau so hoch, dass der Blick über das matt-anthrazitfarbene Armaturenbrett fällt. Akkurat wie edles Silberbesteck auf einer Festtafel liegen die verchromten Finnen der beiden Luftauslässe auf der Motorhaube; zwei links, zwei rechts. Davor fängt scheinbar schon die Straße an. Der Anfang der langen, fast nicht enden wollenden Motorhaube ist durch die schmale Windschutzscheibe gar nicht zu sehen. Dafür tauchen die Bremsbarken am Ende der Start- und Zielgeraden des Hockenheimrings nun formatfüllend vor mir auf. Weisen so unmissverständlich auf die schnelle Nordkurve hin, wie ein roter Teppich der feinen Gesellschaft den Weg. Mit dem linken Fuß trete ich das breite Bremspedal runter, ziehe zweimal an der linken Schaltwippe. Wie bei einem kurzen Intermezzo von acht Bläsern in einem Orchester übertönen die beiden Zwischengasstöße des hinter der Vorderachse eingebauten V8-Saugmotors die Klangkulisse des summenden Getriebes.

Überblick: Alle News und Tests zu Mercedes-Benz

Mit den Händen umschließe ich fest die beiden Hörner des mit schwarzem Wildleder bezogenen Rennlenkrads. Fühle mich wie der Pilot eines Learjets im Landeanflug, als ich nach rechts einlenke. "An der Abstimmung der Traktionskontrolle arbeiten wir noch, also sei bitte vorsichtig!", schießt mir der gute Rat des fünfmaligen DTM-Champions Bernd Schneider (46) durch den Kopf. Das leichte Rütteln beim Überfahren der unebenen Kerbs mahnt mich: Das äußere Ende der Fahrbahn ist erreicht. Dann geht es raus zum Zwischenspurt auf die nächste Gerade. Untermalt vom voluminösen, glasklaren V8-Donner. Von satten 6,2 Litern Hubraum komponiert, von je einem gewaltigen Auspuffrohr in den Seitenschwellern gespielt.

Alle Tracktests von AUTO BILD MOTORSPORT: Tracktestarchiv

Lehrmeister: Der fünffache DTM-Champion Bernd Schneider weist Redakteur Martin Westerhoff ein.

Der Mercedes unter den nach GT3-Reglement gebauten Rennwagen ist da. "Mit dem Mercedes SLS AMG GT3 beginnt eine neue Ära im Mercedes-Benz-Kundenmotorsport", erklärt stolz der Motorsport-Boss der Stuttgarter Autobauer, Norbert Haug (57). AUTO BILD MOTORSPORT durfte den rund 550 PS starken Renn-SLS schon vor der Auslieferung an die ersten Kunden auf der Rennstrecke fahren. Die ist erst für Februar des nächsten Jahres geplant. Aber bereits jetzt macht der Flügeltürer den Eindruck, den der große Stern im Kühlergrill verspricht. Unter der schicken Fassade verbirgt sich ein durchdachter Luxus-Sportler aus edlen Zutaten. Stark, aufregend und schnell. Aber so konstruiert und abgestimmt, dass ihn auch Piloten ohne das Talent eines Bernd Schneiders sicher bewegen können.

DTM-Know-how inklusive

Im Grenzbereich reagiert der vom DTM-Rennteam HWA und der werkseigenen Tuning-Schmiede AMG gemeinsam entwickelte Renner wie ein wahrer Gentleman. Er zeigt mit einem kurzen Übersteuern klar die Grenzen auf, reagiert auf die Korrekturen des Fahrers aber wohlwollend. Nicht nur die Flics genannten Flügelchen unter den Scheinwerfern weisen auf das DTM-Know-how der Marke mit dem Stern hin. Auch ich sitze wie im C-Klasse-Tourenwagen in einem in den Innenraum eingebauten Monocoque. Ein völlig neuer Standard für einen GT3. Eben ganz sicher – ein Mercedes.
Technische Daten Mercedes SLS AMG GT3
Motor V8
Einbaulage vorne längs
Hubraum 6208 ccm
Ventile/Nockenwelle 4 pro Zylinder/4
Nockenwellenantrieb Kette
PS bei U/min ca. 550/7300*
Literleistung 89 PS/Liter*
Nm bei U/min ca. 650/4800*
Antriebsart Hinterrad
Getriebe 6-Gang sequenziell
Reifen vorn/hinten 300/6.8-30 / 310/7.1-31
Reifentyp Michelin-Slicks/Regenreifen
Länge/Breite/Höhe 4710/1990/1195 mm
Radstand 2680 mm
Leergewicht 1350 kg ohne Fahrer*
Leistungsgewicht 2,59 kg/PS**
Tankvolumen 120 Liter
Kraftstoffsorte Super Plus (102 Oktan)
Messwerte Mercedes SLS AMG GT3
Beschleunigung 0-100 km/h ca. 3,6 s
Beschleunigung 0-200 km/h ca. 10,2 s
Bremsweg 100-0 km/h k.A.
Höchstgeschwindigkeit ca. 280 km/h
Fahrzeugpreis inkl. MwSt. 397 460 Euro
*Werte vorläufig, abhängig von FIA-Homologation **inkl. 75 kg Fahrergewicht
Autor:

Martin Westerhoff

Fazit

Der neue Mercedes SLS AMG GT3 macht schon jetzt einen äußerst ausgereiften Eindruck. Amateur-Piloten hilft er durch seine gutmütige Abstimmung. Was die Sicherheit anbetrifft, spielt er durch das integrierte Monocoque eine Vorreiterrolle. Für den Luxus-GT verlangt Mercedes allerdings auch einen entsprechend hohen Preis.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.