Mitsubishi Pajero II (1991-2000)

Gebrauchtwagen Mitsubishi Pajero V6 Gebrauchtwagen Mitsubishi Pajero V6

Mitsubishi Pajero II (1991-2000)

— 25.02.2002

Steuer-Probleme

Der Pajero könnte einen "Steuerberater" gut gebrauchen: Denn im Alter bemängelt der TÜV auffällig oft die Lenkung.

Karosserie und Antrieb

Achtung für alle Pajero 3.5 V6 und 2.8 TD ab Modelljahr 95 mit langem Radstand: Sie können ihren Offroader auflasten, also ein neues zulässiges Gesamtgewicht von 2810 Kilo eintragen lassen. Das Gutachten für TÜV-Eintrag und Finanzamt gibt's beim Händler. Erfreuliches Ergebnis: nur noch 337 Mark Steuern pro Jahr. In Sachen Standfestigkeit liegt der Otto vor dem Selbstzünder, die Ursache für Motorschäden sind meist gerissene Zahnriemen oder überhitzte Motoren. Leckende Wasserpumpen und lange Vollgas-Fahrten haben schon manchen Pajero-Piloten zum Stillstand gebracht.

Wie bei jedem Geländewagen sollten auch hier der Unterboden und der Aufbau genau auf Beschädigungen untersucht werden. So stabil die zivile Version des Paris-Dakar-Siegers aussehen mag, an Schutzblechen am Unterboden wurde kräftig gespart. Die Reparatur eingedrückter Seitenschweller kann je nach Grad der Beschädigung sehr aufwendig werden, im schlimmsten Fall muss das Blech ausgeschnitten und neu eingeschweißt werden. Kosten: runde 1000 Mark. Spuren von Klettertouren, auch die (regelmäßige) Wartung der Schmiernippel sind ein Indiz, wie das Fahrzeug gepflegt wurde. Ehemalige Nutzesel können da noch so billig sein, sie werden zum teuren Stammgast beim Mechaniker.

Bemerkenswert gering ist der Wertverlust des Japaners: So notiert der kurze 2.5 TD laut DAT-Liste nach drei Jahren nur 40,7 Prozent unter seinem Neupreis. Und als Gebrauchter ist der Pajero trotz technischer Mängel eine beliebte Größe, die beinahe perfekte Mischung aus geräumigem Kombi und robustem Geländewagen. Seinen größten Vorteil aber trägt er ganz hinten: die enorme Anhängelast. Je nach Modell nimmt er 2800 bis 3300 Kilo an den Haken.

Historie, Schwächen, Kosten

Modellgeschichte 5/91 Modellwechsel: Der kantige L040 wird vom rundlichen V20 abgelöst 4/94 Motorennachschub: 2,8-Liter-Turbodiesel mit 92 kW (125 PS) und 3,5-Liter-V6-Motor mit 153 kW (208 PS) 4/95 Neuer 3,0-Liter-V6-Motor mit 133 kW (181 PS) 8/97 Facelift für GLS/American Dream 4/00 Modellwechsel

Schwachstellen • die Gelenke der Vorderachse leiden unter Geländeeinsatz und zeigen danach deutliche Abnutzungsspuren • häufiger Anhängerbetrieb bewirkt oft Schäden am Getriebe • gerne gammelt die Auspuffanlage - und zwar von vorn bis hinten gleichmäßig • Grund zum Werkstattbesuch geben häufig Probleme mit der Lenkung sowie defekte Bremsleitungen • Überhitzungs- und Turboschäden sind die Antwort schlecht gewarteter Turbodiesel auf ausgedehnte Vollgastouren über die Autobahn • wird das Wechselintervall nicht penibel eingehalten, reißt auch mal der Zahnriemen. Die Folge: ein kostspieliger Motorschaden

Reparaturkosten Preise inklusive Lohn und Mehrwertsteuer am Beispiel Mitsubishi Pajero 3500 V6, 143 kW/194 PS, Baujahr 1998. Wer sein Fahrzeug regelmäßig im Markenbetrieb warten lässt, erspart sich die teuersten Defekte und steigert die Zuverlässigkeit.

Fazit und Modellempfehlung

Fazit "Der Pajero zeigt bei Überprüfungen oft ein übergroßes Lenkungsspiel, weiters beobachten wir oft fehlerhafte Beleuchtungsanlagen. Bei den Bremsen sind es die Bremsleitungen und die Bremskraftregelung, die wiederholt bemängelt werden. Bei den drei- und fünfjährigen Fahrzeugen liegt der Korrosionsschutz leicht unter dem Durchschnitt, die Auspuffanlage ist bei den fünf- und siebenjährigen Typen schlechter als der Schnitt." Werner Lyrmann, Gutachter TÜV Rheinland/Berlin-Brandenburg

Modellempfehlung Mitsubishi Pajero 3500 V6 24V (153 kW/208 PS)

Steuer/Schadstoffklasse: 432 Mark im Jahr/Euro 2 Testverbrauch: Werksangabe 14,4 Liter, gemessen 16,3 Liter (Super) Versicherung: Vollkasko (21/1000 Mark SB): 2390 Mark Teilkasko (34/300 Mark SB): 675 Mark. Haftpflicht (23): 2685 Mark (Basis: HUK-Jahrestarife für Regionalklasse Berlin, 100 Prozent) Inspektion/Kosten: 15.000 Kilometer, etwa 600 bis 1000 Mark Wertverlust: Dreijährige verlieren rund 42 Prozent vom Neupreis (Händlerverkaufspreis), danach jährlich um 5000 Mark Verlust

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.