Opel Insignia OPC: IAA 2013

— 26.08.2013

Der stärkste Opel

Opel präsentiert den neuen Insignia OPC. Mit 325 PS und 435 Newtonmeter Drehmoment markiert der Über-Insignia die Leistungsspitze unter allen Opel-Modellen.



Opel präsentiert auf der IAA 2013 den überarbeiteten Insignia als OPC-Version. Mit 325 PS ist der OPC-Insignia der stärkste Opel im gesamten Portfolio der Rüsselsheimer. Laut Michael Ableson, Vice President GME Engineering, haben die Entwickler dem OPC "mit viel Liebe zum Detail" den entscheidenden Feinschliff verpasst. Vor allem das Fahrwerk wurde einer gründlichen Überarbeitung unterzogen.

Der Insignia OPC zeigt Zähne – "Säbelzahn-Optik" nennt Opel die beiden Lufteinlässe unter den Scheinwerfern.

Die seit dem Facelift des Insignia neu gestalteten Front- und Heckpartien wurden natürlich auch für die OPC-Version übernommen und um die typischen OPC-Designelemente erweitert. Vorne stechen die beiden zusätzlichen Lüftungsöffnungen unter den Scheinwerfern ins Auge. Opel spricht bei den von mattem Alu umrahmten Designelementen treffender Weise von der "Säbelzahn-Optik". Am Heck sind die prägnanten Auspuffblenden in die Heckschürze integriert.

Nicht nur das Blechkleid, auch die Technik darunter wurde aufgefrischt: Speziell die Hinterachse des OPC-Fahrwerks nahmen sich die Ingenieure vor und modifizierten rund 60 Prozent der Komponenten. Weitere Maßnahmen sollen das Geräusch- und Vibrationsverhalten harmonischer gestalten. Ein neu abgestimmtes elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) und die neue Dämpfer-Software wirken sich positiv auf die Fahrdynamik aus. Das ESP soll Untersteuertendenzen vermindern und die Dämpfer schneller auf Fahrbahnunebenheiten reagieren.

Alle Messe-Stars der IAA 2013

Die praktische Seite des Insignia: Bei Bedarf transportiert der schnelle Kombi auch 540 Liter Gepäck.

In 6,0 Sekunden sprintet die Limousine mit manueller Sechsgangschaltung und Allradantrieb von null auf 100 km/h. Der Kombi "Sports Tourer" benötigt mit 6,3 Sekunden nur einen Wimpernschlag länger. Die Spitze liegt bei elektronisch abgeregelten 250 km/h. In der Unlimited-Version entfernt Opel die elektronische Sperre – dann erreicht die Limousine sogar 270 km/h (mit Schaltgetriebe), der Sports Tourer 265 km/h. Für Spitzenwerte bei der negativen Beschleunigung soll die Brembo-Hochleistungs-Bremsanlage sorgen. Wie bisher ist das elektronisch gesteuerte 4x4-System an Bord. Der Allradantrieb mit Haldex-Kupplung und elektronischem Sperrdifferenzial variiert die Drehmomentverteilung stufenlos von null bis 100 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse und zusätzlich zwischen den Hinterrädern. Wie bei allen Insignia mit Allradantrieb ist das FlexRide-Fahrwerk mit verstellbaren Stoßdämpfern serienmäßig.

Alle News, Infos und Tests zum Opel Insignia OPC

Auf dem Monitor lassen sich auch die Bremsleistung und die auftretenden G-Kräfte anzeigen.

Im Innenraum nehmen OPC-Pilot und -Copilot auf Recaro-Performance-Sitzen Platz, die Opel auf Wunsch auch in Leder und mit Memory-Funktion anbietet. Im neu gestalteten Instrumententräger sitzt der optionale, acht Zoll große Bildschirm. Neben den üblichen Einstellungen gibt es hier weitere Informationen über den Zustand von Motor und Auto: Öldruck, Öltemperatur, Batteriespannung, Drosselklappenstellung, Bremsleistung und die bei der Querbeschleunigung auftretenden G-Kräfte können hier angezeigt werden. Das neue Sportlenkrad ist auf Wunsch beheizbar und verfügt in Kombination mit dem Automatikgetriebe über Schaltwippen. Der Fahrer kann damit jederzeit ins Schaltgeschehen eingreifen. Nutzt er die Schaltwippen anschließend mindestens zwölf Sekunden nicht, dann geht die Getriebesteuerung des Insignia OPC eigenständig in den Automatikmodus zurück. Die Preise und den genauen Marktstart des Insignia OPC nennt Opel noch nicht.

Bilder: Opel Insignia OPC: IAA 2013

Opel Insignia OPC


Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote