Opel Vivaro Free und Free Style im Wohnmobil-Test

Opel Vivaro Free/Free Style: Wohnmobil-Test

— 22.04.2016

Die Camper vom Opel-Tuner

Business- oder Reisemobil: Irmscher kann beides. Und schneller machen die Schwaben den Vivaro neuerdings auch.

Lange her, dass Opel beim Camping mitreden konnte. Reifere Leser erinnern sich noch an den Bedford Blitz einen kargen Kasten mit britischen Wurzeln. Irmscher war damals dagegen schon eine groe Nummer, wenn es um bse Opel mit ordentlich Power ging. Jetzt mischt das Unternehmen in der Camper-Szene mit auf Basis des Vivaro.
berblick: Alles zum Thema Wohnmobile

Ein Schienensystem im Boden bringt Flexibilitt

Willkommen im Vivaro Free Style. Das Interieur wirkt modern, die Materialien wertig. Dank Hochdach gibt's vier Liegepltze.

Das ist er: Als Free ein geflliger Kastenwagen mit flexiblem Innenraum. Der Clou ist das Doppelschienensystem, in dem smtliche Einbaumodule variabel verankert werden knnen. Das hat allerdings seinen Preis: Die Kche mit Einflammenkocher, 40-Liter-Khlschrnkchen und Mini-Sple macht 1820 Euro extra. Wer zwei zustzliche Einzelsitze im Fond braucht, muss 2200 und fr eine Heckklappe (anstelle der Flgeltren) 330 Euro bezahlen. Serienmig sind die zum kleinen Doppelbett klappbare Dreier-Rckbank, ein seitlich angebrachter Klapptisch und die beiden drehbaren Vordersitze. Dennoch: Der Free bleibt ein praktisches Multi-Auto, das als Zweit-Familienlaster oder auch mal fr ein Wochenende am See taugt. Der Free Style wirkt eher wie ein richtiges Wohnmobil. Die Sitzbank ist zum vollwertigen Bett ausklappbar. Ist sie zusammengefaltet, bleibt im Heck genug Platz frs Gepck. Im Wohnraum befinden sich links weiterer Stauraum und eine Kleinstkche plus Klapptisch, der whrend der Fahrt im Staufach unter der Bank verschwindet. Gut: Das Aufstelldach ist fr beide Versionen erhltlich. Und: ESP sowie Sechsganggetriebe sind Serie beim Vivaro.

Mit 145 PS munter unterwegs

So fhrt er: Handlich, wendig und mit dem 145-PS-Diesel richtig spritzig. Die Sitzposition vorn passt, die Sessel bieten ordentlichen Seitenhalt, die bersicht ist gut. Die Schaltung flutscht leichtgngig und przise, die Fahrwerkabstimmung geriet komfortorientiert. Auch schlechte Wegstrecken schtteln die Reisenden nicht bermig durch.

Opel Vivaro Free und Free Style im Wohnmobil-Test

Das hat er: Fr Fahrer und Beifahrer sogar etwas Luxus. Im serienmigen Irmscher-Paket gibt's im Cockpit etwas Leder auf Armaturenbrett und Armauflagen. Die beiden Vivaro sind solide verarbeitet, die Materialien wirken modern und fassen sich hochwertig an. Und ja, Schnellermachen geht natrlich auch bei den Campern vom schwbischen Opel-Tuner. Wer mehr Leistung als die serienmigen 145 PS braucht: Fr 740 Euro gibt's 25 PS mehr inklusive 24 Monaten Garantie.
Technische Daten
Motorisierung Vierzylinder-Biturbo-Diesel (Euro 6)
Leistung 107 kW (145 PS) bei 3500/min
Hubraum 1598 cm3
Drehmoment 340 Nm bei 1750/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Getriebe/Antrieb Sechsgang/Vorderrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 80 l/Diesel
Länge/Breite/Höhe 5398/1956/1971 mm
Radstand/Bereifung 3498 mm/215/65 R 16
Leergew. fahrbereit/Zuladung (Testmobil) 2900/210 kg
Anhängelast (gebremst/ungebremst) 2000/750 kg
Material Wand/Dach/Boden Stahl/Stahl/Stahl
Liegefläche Dach L x B 1,95 x 1,25 m
Liegefläche Mitte L x B
Liegefläche Heck L x B 1,95 x 1,20/1,35 m
Kühlschrankvolumen/Froster 40 l/4 l
Herd 2 Flammen
Bordbatterie 100 Ah
Frisch-/Abwassertank 19/19 l
Gasvorrat 1x5 kg
Preis/Testwagenpreis ab 41.102 Euro/60.376 Euro
Autor:

Stefan Diehl

Fazit

Wer einen handlichen Kasten-Camper sucht, ist mit dem Free gut bedient. Klassische Wohnmobilisten werden eher zum Free Style greifen. Beide sind keine Billigheimer, doch ein Blick auf Verarbeitung und Materialien zeigt: Das Preis-Leistungs-Verhltnis passt in die Klasse.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung