RaceChip: Chiptuning mit Bluetooth-Steuerung

RaceChip: Chiptuning mit Bluetooth-Steuerung

— 04.08.2015

Mehr PS aus dem Smartphone

Der Tuningspezialist RaceChip bietet ein neues Gimmick an: Per Fingertipp auf dem Handy kann die Leistung um bis zu 30 Prozent gesteigert werden.

Für den BMW 135i und 3000 weitere Fahrzeuge erhältlich: Chiptuning mit Smartphone-Steuerung.

Was in der 80er-Fernsehserie "Knight Rider" normal war, ist ab sofort auch für deutsche Autofahrer Realität. David Hasselhoff in der Rolle des Michael Knight drückte damals gerne auf den Turbo-Boost-Knopf, wenn er mehr Speed brauchte. Heute zückt der mit dem enstprechenden Chiptuning-Bauteil ausgerüstete Wagenbesitzer das Smartphone, aktiviert die Bluetooth-Verbindung zum leistungssteigernden Modul "RaceChip Ultimate Connect" und wählt den Modus aus: Efficiency, Sport oder Race. Im Race-Modus stehen dann rund 30 Prozent mehr PS und Drehmoment auf dem Leistungsdiagramm. Im Efficiency-Modus wird die Motordrehzahl reduziert und die Einzpritzung magerer, sodass Benzin gespart wird. Und der Sport-Modus bringt das Beste aus beiden Welten zusammen. Was das Chip-Tuning bei einem BMW 6er ausmacht, sehen Sie hier im Video des Herstellers:

Auf dem Prüfstand wird für jedes eingebaute Gerät die Mehrleistung getestet und ausgewiesen.

Kostenpunkt für die Leistungssteigerung, die laut RaceChip für bis zu 3000 Fahrzeuge von 60 Herstellern erhältlich ist: Ab 149 Euro gibt es das Basismodul RaceChip One, die Bluetooth- unterstützte Top-Version kostet je nach Modell zwischen 529 und 599 Euro. 50 Euro Aufpreis für die Konnektivität sind da bereits inklusive. Ein weiterer Vorteil des mit dem Telefon vernetzten Chips: Software-Updates können automatisch über die Internetverbindung des Telefons aufgespielt werden. Dirk Bongardt, Leiter Produktentwicklung bei RaceChip, verspricht "mehr Leistung, höheres Drehmoment, souveräner Durchzug, kraftvollere Beschleunigung und agileres Ansprechverhalten". Ein wichtiger Punkt bei Leistungssteigerung am Fahrzeug ist natürlich die Eintragung in den Fahrzeugschein, damit der TÜV dabei keine Probleme macht, werden viele RaceChip-Module bereits mit Teilegutachten ausgeliefert. Und das hat diese Form der Leistungssteigerung den Modifikationen von K.I.T.T. voraus: Man muss sich damit nicht vor der Polizei verstecken.

Autor: Jonathan Blum

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite