Audi A3

Rost am Audi A3

— 18.07.2008

Der Lack macht Ärger

Auch ein Audi A3 kann rosten: Betroffen sind Fahrzeuge der Baujahre 2003 bis 2006. Schuld ist die fehlerhafte Lackierung der Türen. Der Hersteller zeigt sich kulant: Die Reparatur ist kostenlos, Kunden erhalten ein Ersatzauto.

Audi A3 aus den Baujahren 2003 bis 2006 können an den Kanten der Türen und an der Heckklappe rosten. Das bestätigte ein Audi-Sprecher auf Nachfrage von AUTO BILD. Schuld an diesem "Oberflächenrost" sei eine "unterschiedliche Lackschichtdicke" der Türen im fraglichen Produktionszeitraum. An der Heckklappe könne die Dichtung der dritten Bremsleuchte verrutschen und die Leuchte am Lack scheuern. Potenziell betroffen sind deutschlandweit rund 150.000 Autos. Es seien jedoch "nur wenige Einzelfälle bekannt", so Audi. Der Mangel werde bis zu einem Fahrzeugalter von zwölf Jahren auf Kulanz behoben, Kunden erhielten während der Reparatur kostenlos ein Ersatzfahrzeug.

Auch A3-Besitzer, die ihre Inspektionen bei Fremdwerkstätten durchführen ließen, kämen in den Genuss der Kulanzregelung. Ab 2007 sei beim Audi A3 der Fertigungsprozess optimiert worden, so dass die Schäden bei neueren Autos nicht mehr aufträten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.