Simca kommt zurück

Simca Retro Stufenheck-Limousine Simca 1307 (1975)

Simca kommt zurück

— 20.01.2011

Rückkehr als Billigmarke

Der PSA-Konzern will offenbar die 70er-Jahre-Marke Simca reanimieren und nach Dacia-Vorbild als Billigmarke positionieren. Geplant ist ein Stufenheck-Modell im Jetta-Format.

Der PSA-Konzern (Peugeot und Citroën) plant offenbar, die 70er-Jahre-Marke Simca neu zu beleben. Weil günstige Autos gefragt sind, wolle PSA in diesen Markt einsteigen, so PSA-Chef Philippe Varin. Wichtig sei, dass sich die Autos auch über den Namen klar von den Produkten von Citroën und Peugeot absetzen. Vorbild ist Dacia – die Marke bietet abgelegte Renault-Technik zum Kampfpreis an. Bereits in den 70er-Jahren hatte Simca günstige Familienautos wie den 1307 angeboten. 1980 wurde die Marke eingestellt – Qualitätsmängel hatten das Image zerstört. Der neue Simca soll ein Stufenheck-Modell im Jetta-Format sein. Basis könnte der in China gebaute 408 sein – eine Stufenhecklimousine mit riesigem Kofferraum und Platz für fünf Personen.

Alle Marken und Modelle: News und Tests im Überblick

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.